Snake

Meine Motivation, ein eigenes Videospiel zu erstellen

Da ich selbst ein leidenschaftlicher Videospieler bin und mich schon früher das Programmierfieber packte, dachte ich mir: «Warum programmiere ich mir nicht mein eigenes Videospiel?» Den Wunsch, ein eigens Videospiel zu erschaffen, hegte ich schon länger. Natürlich konnte ich nicht ein Spiel à la Fallout: New Vegas (siehe auch meinen Blog-Beitrag) auf die Beine stellen.

Um ein ideales Projekt zu finden, ging ich in der Zeit zurück an die Anfänge der Videospiele, als solche noch in Spielhallen auf Spielautomaten gespielt wurden. Dabei stiess ich auf den Klassiker «Snake» aus den 1970er-Jahren. Du steuerst eine Schlange auf einem Spielfeld und versuchst, eine Futterposition zu erreichen. Sobald du das Futter aufgenommen hast, wächst die Schlange ein kleines Stück und die nächste Futterposition taucht auf. Wenn du die Wände oder die Schlange selbst berührst, ist das Spiel zu Ende.

Inzwischen gibt es unzählige Varianten, die auf der Konsole, dem PC oder im Web-Browser direkt gespielt werden können. In meiner Version besitzt du drei Leben. Du darfst drei Mal versuchen, die Schlange erfolgreich zum Futter zu steuern. Zusätzlich habe ich noch Hindernisse platziert, denen du ausweichen musst. Und wenn dir das Ganze zu langsam oder zu schnell ist, kannst du die Geschwindigkeit anpassen.

Auf dem Startbildschirm findest du weitere Informationen, wie du das Spiel steuerst. Über das «?» auf dem Tastenfeld oder die Taste F1 erhältst du detaillierte Informationen.

Hier geht’s weiter