Minecraft Vanilla

Redstone-Schaltungen

In Minecraft verwende ich oft Redstone-Schaltungen, um bestimmte Abläufe zu automatisieren oder zu vereinfachen. Das besondere an meinen Schaltungen ist, dass sie ausschliesslich mit Redstone-Elementen funktionieren.

NOT-Gate (Inverter)

Das NOT-Gate oder der Inverter kehrt ein Redstone-Signal um. Wenn kein Signal anliegt, also der Hebel nicht aktiviert ist, leuchtet die Redstone-Lampe (Ein-Zustand). Sobald der Hebel umgelegt wird – das Signal wird invertiert – erlischt sie (Aus-Zustand).

Minecraft: Redstone-Schaltung - NOT-Gate (Inverter; Ein-Zustand)

Redstone-Schaltung: NOT-Gate (Inverter; Ein-Zustand)

Minecraft: Redstone-Schaltung - NOT-Gate (Inverter; Aus-Zustand)

Redstone-Schaltung: NOT-Gate (Inverter; Aus-Zustand)

AND-Gate

Neben dem Inverter brauche ich oft das AND-Gate (engl.; dt. Und-Gatter). Mit ihm erreiche ich, dass das Redstone-Signal erst am Ausgang erscheint, wenn es an beiden Eingängen anliegt (Ein-Zustand). Zum Beispiel kannst du mithilfe eines AND-Gates das Signal eines Beobachters (engl. Observer) nur beim Entfernen oder beim Hinzufügen eines Blocks auswerten.

Minecraft: Redstone-Schaltung - AND-Gate (Aus-Zustand)

Redstone-Schaltung: AND-Gate (Aus-Zustand)

Minecraft: Redstone-Schaltung - AND-Gate (Aus-Zustand)

Redstone-Schaltung: AND-Gate (Aus-Zustand)

Minecraft: Redstone-Schaltung - AND-Gate (Ein-Zustand)

Redstone-Schaltung: AND-Gate (Ein-Zustand)

Impulsgeber

Wenn ich ein langes oder dauerhaftes Redstone-Signal in ein kurzes umwandeln möchte, verwende ich einen Impulsgeber.

Minecraft: Redstone-Schaltung - Impulsgeber

Redstone-Schaltung: Impulsgeber

Das Eingangssignal muss mindestens zwei Redstone-Ticks anliegen, damit der Impulsgeber funktioniert. Die maximale Dauer des Impulses selbst beträgt fünf Redstone-Ticks (0.5 Sekunden) oder kürzer, wenn das Eingangssignal zwischen 0.2 und 0.5 Sekunden lang ist.

Taktgeber

Mit dem Taktgeber (engl. Clock) erzeuge ich einen regelmässigen Redstone-Impuls. Beim Taktgeber I verwende ich dafür einen Redstone-Komparator, wo hingegen beim Taktgeber II ein Block und eine Redstone-Fackel Verwendung findet. Die Taktfrequenz beträgt bei beiden Schaltungen ein Hertz.

Minecraft: Redstone-Schaltung - Taktgeber I

Redstone-Schaltung: Taktgeber I

Minecraft: Redstone-Schaltung - Taktgeber II

Redstone-Schaltung: Taktgeber II

Der Unterschied der beiden Taktgebern liegt in ihrem Eingangssignal, das die Taktgeber startet. Beim Taktgeber I muss aktiv ein Redstone-Signal anliegen, um ihn in Gang zu setzen. Im Gegensatz dazu darf beim Taktgeber II kein Eingangssignal vorhanden sein.

Die Taktdauer kannst du durch Hinzufügen von weiteren Redstone-Verstärkern verlängern. Wenn du eine sehr lange Taktdauer brauchst, beispielsweise alle 15 Minuten einen Impuls, würde ich eine der Trichtervarianten verwenden.

T-Flip-Flop

Eine Flip-Flop-Schaltung stellt einen digitalen Signalspeicher bereit, will heissen, dass ein Eingangssignal gespeichert und später wieder abgerufen werden kann. Das T-Flip-Flop ist eine spezielle Ausführung davon. Umgesetzt in eine Redstone-Schaltung wird bei jedem Eingangsimpuls der Ausgangszustand geändert. Es ändert alternierend seinen Zustand, im Englischen als to toggle bezeichnet. Daher auch das T in der Bezeichnung von T-Flip-Flop.

In der Variante I siehst du im ersten Bild den ausgeschalteten Zustand. Nachdem du auf den Knopf gedrückt hast, wechselt der Zustand und die Redstone-Lampe leuchtet (zweites Bild). Ein erneutes Drücken löscht die Redstone-Lampe wieder.

Minecraft: Redstone-Schaltung - T-Flip-Flop I (Aus-Zustand)

Redstone-Schaltung: T-Flip-Flop I (Aus-Zustand)

Minecraft: Redstone-Schaltung - T-Flip-Flop I (Ein-Zustand)

Redstone-Schaltung: T-Flip-Flop I (Ein-Zustand)

Die Variante II des T-Flip-Flops verhält sich ähnlich. Diese Redstone-Schaltung funktioniert aber nur mit einem Steinknopf. Die 15 Redstone-Ticks eines Holzknopfs sind dafür zu lang und der Zustand wird nicht gewechselt. Des Weiteren findet die Zustandsänderung auf die abfallende Flanke statt, das heisst, erst beim Loslassen des Steinknopfs wird der Zustand geändert. Im Gegensatz zur Variante I, wo die Zustandsänderung bereits beim Drücken des Knopfs eintritt.

Auch hier siehst du in den beiden Bildern die möglichen Zustände des T-Flip-Flops.

Minecraft: Redstone-Schaltung - T-Flip-Flop II (Aus-Zustand)

Redstone-Schaltung: T-Flip-Flop II (Aus-Zustand)

Minecraft: Redstone-Schaltung - T-Flip-Flop II (Ein-Zustand)

Redstone-Schaltung: T-Flip-Flop II (Ein-Zustand)

Flip-Flop (Latch)