Glossar

Mit dem Glossar sammle und erkläre ich Begriffe, denen ich fast täglich begegne und mir nicht immer klar sind.

Bitte beachte, dass diese Sammlung unvollständig ist und nur meinen bescheidenen Wissensstand abbildet. Ebenso kann ich keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität geben. Du benutzt diesen Inhalt auf eigene Gefahr.

Tipp:  Wähle einen Buchstaben, um direkt zu einem Thema zu springen oder verwende die Browser-Suche (Ctrl + F), um nach einem Begriff zu suchen.

AAA

[engl. auch triple-A]

ist ein Begriff, der vor allem aus der Finanzwelt stammt und die beste Bonitätsstufe eines Unternehmens (zum Beispiel Bank) oder auch Staats darstellt. Oft wird dieser Begriff auch in der Videospielbranche verwendet, um ein herausragendes Spiel zu kennzeichnen.

Abklingzeit

[auch «cooldown» oder CD]

ist die Zeit die der Spieler nach dem Benutzen einer Fähigkeit, eines Zaubers oder Tranks warten muss, bis er die Fähigkeit, den Zauber oder Trank wieder einsetzen kann.

AC

1) [Abk. für engl. Alternating Current; dt. Wechselstrom]

bezeichnet einen elektrischen Strom, dessen Stromstärke sich zeitlich ändert, also seine Richtung wellenartig wechselt (im Gegensatz zu Gleichstrom).

2) [Abk. für engl. armor class; dt. Rüstungswert; Videospiel-Jargon]

siehe auch Rüstungswert

add

[Abk. für engl. additional; dt. zusätzlich; auch «adden»; Videospiel-Jargon]

beschreibt die Situation eines Spielers (oder Spielergruppe), der von einem zusätzlichen Monster angegriffen wird, während er sich bereits selbst im Kampf mit einem anderen Monster befindet.

AE

[Abk. für engl. area effect; dt. Flächeneffekt bzw. Flächenschaden; Videospiel-Jargon]

wird durch einen Zauber verursacht, der alle Ziele in einem bestimmten Bereich trifft, statt nur ein einzelnes. «Blizzard», «Frostnova» oder «Feuerregen» in WoW sind Beispiele für solche AoE-Zauber.

Der Bereich, in dem der Flächenschaden stattfindet, wird AoE genannt.

AFAIK

[Abk. für engl. as far as I know; dt. soweit ich weiss]

Chat-Jargon

AFK

[Abk. für engl. away from keyboard; dt. nicht an der Tastatur; Chat-Jargon]

zeigt im Chat-Fenster, dass man zurzeit nicht aktiv am Computerspiel teilnimmt. Diese Einstellung kann man beispielsweise manuell per /afk oder /away im Chat-Fenster aktivieren.

aggro

[Abk. für engl. aggressive; dt. angriffslustig; Videospiel-Jargon]

bezeichnet den Bedrohungszustand einer feindlichen Kreatur (Monster oder NPC), die einen Spieler entdeckt und versucht ihn anzugreifen. Sobald der Spieler eine solche Kreatur angreift, erzeugt er einen sogenannten «Aggro»-Wert. Und je höher dieser Wert ist, desto wahrscheinlicher wird der Angriff erwidert.

AGI

[Abk. für engl. agility; dt. Beweglichkeit; Videospiel-Jargon]

ist ein Attribut, das beispielsweise die Angriffsgeschwindigkeit oder die Genauigkeit von Fernkampfwaffen wie Bogen erhöht.

AGL

[Abk. für engl. agility; Videospiel-Jargon]

siehe auch AGI

AH

[Abk. für engl. auction house; dt. Auktionshaus; Videospiel-Jargon]

ist ein Ort in WoW, wo man Gegenstände von anderen Spielern kaufen oder die eigenen Gegenstände an andere Spieler verkaufen kann.

aim

[engl.; dt. Ziel, zielen; Videospiel-Jargon]

siehe auch Zielgenauigkeit

AIP

[Abk. für engl. Administrative Installation Point; dt. administrativer Installationspunkt]

beschreibt ein Verfahren, wie ein spezieller Ordner erstellt wird, um eine Anwendung über eine Netzwerkfreigabe zu installieren. Dabei wird eine sogenannte MSI-Datei in diesen Ordner extrahiert.

Algorithmus

ist ein «Kochrezept» oder eine Gebrauchsanweisung, die meist im Sinne einer Anleitung zur Lösung einer Problemstellung benutzt wird.

Algorithmen kommen häufig in der Informatik vor und stellen die Grundlage der Programmierung dar.

Alt

[Abk. für engl. alternate character; dt. alternativer Charakter; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Charakter (siehe auch Twink), der ein Spieler neben seinem Hauptcharakter (Main) spielt.

ALU

[Abk. für engl. Arithmetic Logic Unit; dt. Rechenwerk]

ist Bestandteil einer CPU und führt alle arithmetischen und logischen Funktionen und Berechnungen durch.

AoE

[Abk. für engl. area of effect; dt. Wirkungsbereich; Videospiel-Jargon]

ist der Bereich, wo ein Flächenschaden (AE) wirkt.

API

[Abk. für engl. Application Programming Interface; dt. Programmierschnittstelle für Anwendungen]

stellt Schnittstellen zu anderen Softwaresystem bereit, um Anwendungen für diese Systeme programmieren zu können. Prominentes Beispiel ist die WinAPI des Betriebssystems Windows. Ein Programmentwickler kann ohne diese API keine Anwendungen für Windows programmieren.

APIPA

[Abk. für engl. Automatic Private IP Adressing]

bezeichnet ein Mechanismus, der es einer Netzwerkschnittstelle ermöglicht, automatisch eine freie IP-Adresse ohne vorhandenen DHCP-Server auszuwählen.

Dieser Adressbereich wurde durch IANA auf 169.254.0.0/16 festgelegt.

Asset

bezeichnet neben engl. asset für Anlage, Vermögen(swert) eines Unternehmens ein Element, wie Text, Bild, Ton etc., das in einer Datenbank (Media- oder Digital-Asset-Management) verwaltet wird.

assist

[engl.; dt. unterstützen; Videospiel-Jargon]

steht für einen fokussierten Angriff mehrerer Charaktere auf einen einzelnen Gegner. Es wird auch von engl. spike (dt. Stachel) gesprochen.

Attribut

[engl. attribute]

bezeichnet in Videospielen die körperlichen und geistigen Eigenschaften eines Charakters wie Stärke, Intelligenz, Ausdauer, Geschicklichkeit etc., die im Laufe der Entwicklung und Handlung des Charakters zu verbessern gilt.

Ausdauer

[engl. endurance]

ist ein Attributwert, der beispielsweise in TESO den Waffenschaden und den Schaden von Waffenfertigkeiten bestimmt. Zusätzlich verbraucht sich Ausdauer beim Blocken und Sprinten, oder in SWTOR erhöht Ausdauer die maximale Gesundheit und die Gesundheitsregeneration.

Ausrüstung

[engl. equipment, gear]

bezeichnet in Videospielen Gegenstände (Rüstung, Waffen, Schmuck etc.), die der Spieler entweder angelegt hat oder in seinem Inventar mitführt. Meistens stärken sie ihn oder verbessern seine Eigenschaften.

B

[Abk. für engl. bucket; dt. Eimer]

ist die Einheit, auch oft in mB (1 B = 1'000 mB) angegeben, für Flüssigkeiten in Minecraft (siehe auch mB/t).

Backseat Gaming

Der Begriff «Backseat Gaming» oder «Backseat Gamer» bezeichnet abschätzig Personen, die selbst nicht spielen und einem Spieler über die Schulter gucken (darum engl. backseat; dt. Rücksitz), aber es besser wissen, wie der Spieler das Videospiel zu spielen hat. Meistens geben sie unangebrachte Kommentare ab und nehmen vielfach vorweg (siehe auch «spoilen»), was in diesem Spiel noch alles passieren wird.

BB

1) [Abk. für engl. bye-bye; dt. auf Wiedersehen]

Chat-Jargon

2) [Abk. für Beutebucht]

ist eine neutrale Stadt der Goblins im südlichen Schlingendorntal in WoW.

Bedarf vor Gier

[engl. need for greed]

regelt in Videospielen die Verteilung von Beute (siehe auch «loot»), die darauf beruht, dass Gegenstände bevorzugt an diejenigen Spieler verteilt werden, die diese benötigen, um ihre klassen- oder berufsspezifischen Aufgaben zu erfüllen (also das Schwert für den Krieger, das Eisen für den Schmied etc.).

Erst wenn der Bedarf dieser Klassen gedeckt ist, dürfen andere einen Anspruch anmelden. Zum Beispiel um den Gegenstand zu verkaufen oder an einen Zweit-Charakter (siehe auch Twink) weiterzugeben.

BG

[Abk. für engl. battleground; dt. Schlachtfeld]

Schlachtfelder sind besondere WoW-Gebiete, in denen einzigartige PvP-Herausforderungen zu finden sind.

Bildschirmauflösungen

Bildschirmauflösungen

Bildschirmauflösungen

Abk.BezeichnungAuflösungSeitenverhältnisAnzahl PixelVeröffentlicht
CGAColor Graphics Adapter320 × 20016:1064'0001981
QVGAQuarter[1] Video Graphics Array320 × 2404:376'800
VGAVideo Graphics Array640 × 4804:3307'2001987
WVGAWide Video Graphics Array800 × 4805:3384'000
FWVGAFull Wide Video Graphics Array854 × 480≈16:9409'920
PALPhase Alternating Line768 × 5764:3442'3681994[2]
SVGASuper Video Graphics Array800 × 6004:3480'000
WSVGAWide Super Video Graphics Array1024 × 600>5:3 und <16:9614'400
XGAExtended Graphics Array1024 × 7684:3786'4321990
HD[3]High Definition1280 × 72016:9921'6001993
WXGAWide Extended Graphics Array1280 × 7685:3983'040
SXGASuper Extended Graphics Array1280 × 10245:41'310'720
SXGA+Super Extended Graphics Array Plus1400 × 10504:31'470'000
WSXGA+Widescreen Super Extended Graphics Array Plus1680 × 105016:101'764'000
FHD[4]Full High Definition1920 × 108016:92'073'600
WUXGAWidescreen Ultra Extended Graphics Array1920 × 120016:102'304'000
DCI 2KDigital Cinema Initiatives 20482048 × 1080≈19:102'211'8402005
QXGAQuad[5] Extended Graphics Array2048 × 15364:33'145'728
QHD[6]Quad High Definition2560 × 144016:93'686'400
WQXGAWide Quad Extended Graphics Array2560 × 160016:104'096'000
UHDUltra High Definition3840 × 216016:98'294'4002008[7]
DCI 4KDigital Cinema Initiatives 40964096 × 2160≈19:108'847'360

binär

bedeutet aus zwei Einheiten bestehend. Zum Beispiel kennt ein Binärsystem nur die Zustände 0 und 1 und eignet sich deshalb hervorragend für die Computertechnik, wo eine elektronische Schaltung geschlossen (1) oder geöffnet (0) ist. Die Einheit ist bit.

Mithilfe des Binärsystems lassen sich auch alle Zahlen und Buchstaben darstellen. Ein Computer kann beispielsweise mit dem Buchstaben A nichts anfangen. Die nummerische Entsprechung dazu ist 65. Aber auch mit dieser Zahl kann der Computer noch nicht rechnen. Erst wenn wir die Zahl 65 in eine Binärzahl umwandeln, kann sie in einem Computersystem verarbeitet werden. Die Binärzahl von 65 ist übrigens 1000001.

Binärsystem

beruht auf der Basis 2. Das bedeutet, dass für eine Binärzahl nur die beiden Ziffern 0 und 1 verwendet werden können.

bind on equip

[engl.; Videospiel-Jargon]

siehe auch BoE

bind on pickup

[engl.; Videospiel-Jargon]

siehe auch BoP

bind on use

[engl.; dt. beim Benutzen gebunden; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein Gegenstand nicht mehr an einen anderen Charakter gegeben werden kann, sobald er einmal benutzt worden ist. Er kann jedoch immer noch an einen NPC verkauft werden.

bind point

[engl.; dt. «an einen Ort gebunden»; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Ort, an dem der Charakter wiederbelebt wird, nachdem er gestorben ist (auch engl. player respawn). Bei manchen Videospielen spielt der tote Charakter zunächst in einer Geisterwelt weiter und muss erst zu seiner Leiche zurückkehren, bevor er wieder ganz «lebendig» wird (siehe auch «corpse run»).

In Minecraft ist der Wiederbelebungspunkt, wo man zuletzt in einem Bett geschlafen hat.

Bit

[engl. für Binary Digit; dt. Binärzahl]

stellt die kleinste Informationseinheit in einem Computersystem dar und kann zwei Zustände annehmen wie 0 oder 1, falsch oder wahr, Licht ein oder aus etc.

BM

[Abk. für engl. beastmaster; dt. Tierbändiger; Videospiel-Jargon]

ist ein auf (hauptsächlich) Tierherrschaft «geskillter» Jäger in WoW.

BoE

[Abk. für engl. bind on equip; dt. beim Anlegen gebunden; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein Gegenstand nicht mehr an andere Charaktere gegeben werden kann, sobald er einmal angelegt worden ist. Er kann jedoch immer noch an einen NPC verkauft werden.

BoP

[Abk. für engl. bind on pickup; dt. beim Aufheben gebunden; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein Gegenstand nicht mehr an andere Charaktere gegeben werden kann, sobald man ihn erhalten hat. Er kann jedoch immer noch an einen NPC verkauft werden.

Boss / Boss-Monster

[Videospiel-Jargon]

siehe auch «named mob»

BRB

[Abk. für engl. be right back; dt. bin gleich wieder da; bin gleich wieder zurück]

Chat-Jargon

BSA

[Abk. für engl. Bethesda Software Archive; dt. Bethesda Software-Archiv]

ist ein komprimiertes Dateiformat, das Ressourcendaten von Bethesda Softworks-Videospielen wie Texturen, Sounds, Modelle, Animationen etc. enthält.

BTW

[Abk. für engl. by the way; dt. apropos; ach übrigens]

Chat-Jargon

buff

[engl.; dt. «stärken», polieren, muskulös; Videospiel-Jargon]

ist ein Verstärkungszauber, welcher auf Charaktere, Begleiter oder Kreaturen gezaubert wird, um gewisse Attribute für eine bestimmte Zeit zu verstärken. Beispiele für Verstärkungszauber sind das «Mal der Wildnis» oder der «Schlachtruf» in WoW (im Gegensatz dazu «debuff»).

Manche Klassen wie Unterstützungsklassen (SC) sind auf Verstärkungszauber spezialisiert.

Es muss darauf geachtet werden, dass der Verstärkungszauber (zum Beispiel «Glückstreffer des Schurken» in SWTOR) in einer Gruppe und vor allem nach dem Sterben eines Mitgliedes wieder gesetzt wird.

buff bot

[engl.; Videospiel-Jargon]

ist ein Nicht-Spieler-Charakter (NPC), der andere Charaktere mit Verstärkungszauber (buff) versorgt (siehe auch Supporter).

Byte

[abgeleitet von engl. bite, Abk. für Binary Term; dt. Happen, binärer Ausdruck]

ist eine Masseinheit für Informationsmengen in einem Computersystem. 1 Byte besteht aus 8 bit und kann 256 (28) verschiedene Zustände annehmen.

Ursprünglich verwendeten die Programmierer bei IBM, die in den 1950er-Jahren das Wort prägten, tatsächlich die Schreibweise «Bite»; um Verwechslungen mit «Bit» zu vermeiden, änderte man die Schreibung in «Byte» (bei gleicher Aussprache).

— © 2003 Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus

callen / Caller

[von engl. to call; dt. rufen; Videospiel-Jargon]

Mit «callen» wird ein Gegner als Ziel ausgerufen, damit alle Mitspieler diesen Gegner angreifen. Der Spieler, der diese Aufgabe für einen bestimmten Zeitraum übernimmt, wird «Caller» genannt.

campen

[von engl. to camp; dt. lagern; Videospiel-Jargon]

umschreibt den Zustand der Belagerung eines bestimmten Ortes, an dem in regelmässigen Abständen immer ein oder mehrere Monster erscheinen, welche der Spieler dann tötet, um an einen besonderen oder bestimmten Gegenstand zu gelangen oder viele Erfahrungspunkte zu erhalten.

cap

[engl.; dt. Obergrenze; Videospiel-Jargon]

ist der Höchstwert eines Attributs, einer Fertigkeit oder eines Levels.

carebear

[engl.; dt. Glücksbärchi; Videospiel-Jargon]

ist oft eine abfällige Bezeichnung für Spieler, die ihren Charakter übervorsichtig spielen. Solche Spieler gehen Gefahrensituationen aus dem Weg und vermeiden meistens auch PvP-Kämpfe.

Caster

[von engl. to cast; dt. werfen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Charakter, der überwiegend Zauber einsetzt (zum Beispiel Magier oder Priester).

Castzeit

[auch Zauberzeit, Aktivierungszeit; Videospiel-Jargon]

ist die Dauer, bis ein Spieler eine Fähigkeit seines Charakters aktiviert und ausgeführt hat. Zum Beispiel braucht die Fähigkeit «Gezielter Schuss» des Hüters 1.1 Sekunden, bis der Pfeil abgeschossen werden kann.

CC

1) [Abk. für engl. crowd control; dt. Massenkontrolle; Videospiel-Jargon]

bezeichnet verschiedene Arten von Zaubern, die Gegner vorübergehend ausser Gefecht setzten, sodass sie nicht angreifen. Dies wird vor allem bei grossen Gegnergruppen angewendet, um die Anzahl der zu bekämpfenden Gegner zu reduzieren.

2) [Abk. für engl. coprse control; dt. Leichenkontrolle; Videospiel-Jargon]

beschreibt die Fertigkeit bestimmter Klassen, Leichen zu verwerten, um sie für den Gegner unbrauchbar zu machen.

Zum Beispiel benutzt der Nekromant in WoW mit der Fertigkeit «Kadaver verzehren» eine willkürliche Leiche, um sich dorthin zu teleportieren und zusätzliche Lebenspunkte und Energie zu erhalten.

CD

[Abk. für engl. cool down; dt. abkühlen; Videospiel-Jargon]

siehe auch «cooldown» oder Abklingzeit

char

[Abk. für engl. character; dt. Charakter; Videospiel-Jargon]

siehe auch Charakter

Charakter

[auch «char»]

ist die Figur, die der Spieler im Videospiel kontrolliert.

In MMORPGs wie TESO, WoW oder SWTOR kann der Spieler mehrere Charaktere erstellen und abwechselnd spielen. Wo hingegen in Minecraft nur ein Charakter gespielt werden kann.

Chat

[engl.; dt. Unterhaltung, Plauderei]

Der Chat ist eine Konversation zwischen zwei oder mehreren Personen in einem Computernetzwerk (LAN, Online-Dienst, Internet etc.) vielfach durch Eintippen von Worten und Zeichen in ein sogenanntes Chat-Fenster. Die so erstellten Nachrichten erscheinen nahezu ohne Verzögerung auf den Bildschirmen aller anderen Teilnehmer.

Neben der Übertragung von Textnachrichten, finden auch Sprach- und Video-Übertragungen in Form von sogenannten Voice- und Video-Chats statt. In Online-Spielen wird vor allem der Voice-Chat (Discord , Teamspeak ) eingesetzt. Da er viel schneller als der übliche textliche Chat ist.

Clock

[engl.; dt. Takt, Taktgeber]

wird in der Digitaltechnik zur Synchronisierung von Vorgängen in elektronischen Schaltkreisen verwendet. Die Einheit wird in Hertz angegeben. Der Takt von modernen Prozessoren liegt im Bereich von GHz (eine Milliarde Zyklen pro Sekunde).

Auch das Videospiel Minecraft basiert auf einem taktgebenden Prinzip und nennt sich dort Tick.

Community

[engl.; dt. Gemeinschaft]

ist eine Gruppe von Menschen mit gleichen Interessen und Wertvorstellungen. Sie entwickeln gemeinsames Wissen und teilen dabei ihre Erfahrungen (besonders Nutzer des Internets).

cooldown

[engl.; dt. Abklingzeit, Abkühlung; Videospiel-Jargon]

siehe auch Abklingzeit

Core

[engl.; dt. Kern]

bezeichnet den Kern eines Prozessors. Ein Prozessor kann mehrere Kerne besitzen, was seine Rechengeschwindigkeit beschleunigt. Eine Software muss aber entsprechend programmiert sein, um mehrere Kerne benutzen zu können.

corpse

[engl.; dt. Leiche; Videospiel-Jargon]

bezeichnet die Leiche eines Charakters.

corpse camping

[engl.; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein überlegener Spieler darauf wartet, dass der unterlegene Spieler zu seiner Leiche zurückkehrt und aufersteht, damit er ihn sofort wieder töten kann. Das dauert so lange, bis einer der beiden aufgibt und sich ausloggt.

corpse run

[engl.; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass man vom «bind point» zur Charakterleiche läuft, um wieder aufzuerstehen.

CPU

Blockschaltbild einer CPU

Blockschaltbild einer CPU

[Abk. für engl. Central Processing Unit; dt. zentrale Recheneinheit, Prozessor]

ist eine programmierbare Recheneinheit (elektronische Schaltung), die mithilfe von Algorithmen Befehle ausführt und Daten verarbeitet. Salopp ausgedrückt, ist eine CPU das «Gehirn» eines Computers.

Im Wesentlichen besteht sie aus dem Rechenwerk (ALU), Steuerwerk (CU), mehreren Registern und einem Speichercontroller (MMU).

CQB und CQC

[Abk. für engl. close quarter battle und close quarter combat; dt. Nahkampf; Videospiel-Jargon]

sind auch unter «melee range» bekannt und sind somit die Bezeichnungen für Charaktere und Monster, die sich ausschliesslich im direkten Nahkampf gegenüberstehen.

Crafter

[von engl. to craft; dt. fertigen, herstellen; Videospiel-Jargon]

ist ein Spieler, der aus Rohstoffen Gegenstände wie Waffen, Rüstung, Tränke und auch Nahrung etc. herstellt (siehe auch Crafting).

Crafting

[von engl. craft; dt. Handwerk; Videospiel-Jargon]

bezeichnet das Verarbeiten von fast immer sammelbaren Rohstoffen wie zum Beispiel Holz, Pflanzen oder Erze (siehe auch Crafter). Je nach Videospiel kann die Handwerkskunst sehr ausgeklügelt und umfangreich sein.

creepen

[von engl. to creep; dt. schleichen, kriechen; Videospiel-Jargon]

ist das andauernde Töten von langsam kriechenden Monstern, um an Erfahrungspunkte zu gelangen.

CU

1) [Abk. für engl. Control Unit; dt. Steuerwerk]

ist Bestandteil einer CPU und steuert den Ablauf der Befehlsverarbeitung oder anders die Abarbeitung eines Programms.

2) [Abk. für engl. see you; dt. tschüss, bis bald]

Chat-Jargon

CU2

[Abk. für engl. see you too; dt. dir auch tschüss und bis bald]

Chat-Jargon

cunning

[engl.; dt. Gerissenheit, List; Videospiel-Jargon]

siehe auch List

CYA

[Abk. für engl. see ya; dt. tschüss]

Chat-Jargon

CYL, CUL

[Abk. für engl. see you later; dt. bis bald]

Chat-Jargon

Datendurchsatz

Der Datendurchsatz gibt die Nettodatenmenge pro Zeiteinheit an, die über ein Netzwerk übertragen werden kann. Sie darf nicht mit der Datenübertragungsrate verwechselt werden, wo mögliche Steuerdaten mit eingerechnet werden. Zum Beispiel beträgt der Datendurchsatz eines 11-Mbit/s-WLANs ca. 50 % der Übertragungsrate, also etwa 5.5 Mbit/s.

Neben dem Datendurchsatz des jeweiligen Netzwerks findest du in der Tabelle auch Durchsatzraten einiger Internet-Provider. Hier sind neben den reinen Nutzdaten auch die Steuerdaten berücksichtigt. Die Übertragungsrate kann dabei sehr stark variieren und hängt mitunter von der gewählten Webseite oder dem Routing ab.

Netzwerk/Technik
Internet-Provider
Frequenz
[GHz]
Übertragungsrate (Bruttorate)
[Mbits/s]
Datendurchsatz (Nettorate)
[Mbit/s]
Datendurchsatz (Nettorate)
[MB/s]
Gemessene Down-/Uploadrate
[MB/s]
Datendurchsatz
Vergleich
[MB/s]
ZigBee0.25
Fast Ethernet1009411.811.8
Gigabit Ethernet1000940117.5117.5
WLAN 802.11a5545–250.6–3.13.1
WLAN 802.11b2.4111–4.40.1–0.60.6
WLAN 802.11g2.4545–250.6–3.13.1
WLAN 802.11n2.4/5150–600[1]5–2400.6–3030.0
WLAN 802.11ac5433–1733[2]66082.582.5
Powerline AV250040–2005–2525.0
UPC200/2022.2/2.216.7/1.722.2
Swisscom100/100[3]11.1/11.18.3/8.311.1
Quickline60/156.7/1.75/1.36.7

DC

1) [Abk. für engl. Domain Controller; dt. Domänencontroller]

ist für die Authentifizierung und Rechtesteuerung der Benutzer in einem Microsoft Windows-Netzwerk verantwortlich.

2) [Abk. für engl. Direct Current; dt. Gleichstrom]

bezeichnet einen elektrischen Strom, dessen Stromstärke sich zeitlich nicht ändert, also gleich bleibt (im Gegensatz zu Wechselstrom).

DD

1) [Abk. für engl. damage dealer; dt. Schadensverursacher; Videospiel-Jargon]

ist ein Charakter, der viel Schaden austeilen kann, aber oft nur eine schlechte Verteidigung besitzt (siehe auch «glass cannon»). Man kann zwischen zwei Arten von «Damage Dealern» unterscheiden: Jene, die sehr viel Schaden in sehr kurzer Zeit anrichten, danach aber eine Weile eher mittelmässig austeilen, und jene, die über längere Zeit konstant hohen Schaden anrichten – dabei aber niemals grössere Schadensspitzen erreichen.

2) [Abk. für engl. direct damage; dt. direkter Schaden; Videospiel-Jargon]

bezeichnet Schaden durch Zauber, Aktionen oder Angriffe, der einem Ziel direkt und unverzüglich zugefügt wird. Im Gegensatz dazu «Schaden über Zeit» (DoT).

debuff

[engl.; dt. schwächen; Videospiel-Jargon]

ist ein Schwächungszauber, welcher auf Charaktere, Begleiter oder Kreaturen gezaubert wird, um diese für eine bestimmte Zeit zu schwächen, wie beispielsweise der «Fluch der Schwäche» oder «Demoralisierungsruf» in WoW (im Gegensatz dazu «buff»).

Deployment

[engl. to deploy; dt. bereitstellen]

bezeichnet das meist automatische Bereitstellen, Verteilen und Konfigurieren von Software auf PCs und Servern.

Dezimalsystem

das meistverwendete Zahlensystem mit der Basis 10. Es verwendet die Ziffern 0 bis 9.

In der Computertechnik spielen aber andere Zahlensysteme wie das Binär-, Oktal- oder Hexadezimalsystem eine grössere Rolle.

DHCP

[Abk. für engl. Dynamic Host Configuration Protocol; dt. dynamisches Host-Konfigurationsprotokoll]

ist ein Protokoll, das die Zuweisung von Netzwerkkonfigurationen an Clients durch einen Server erlaubt. Eine typische Anwendung ist die Zuweisung einer IP-Adresse.

Diode

Halbleiterelement: Diode

Diode

[von gr. díodos; dt.«der Weg durch etwas hindurch», Übergang]

ist ein Bauteil aus Halbleitermaterial, das in der Elektrotechnik und besonders Elektronik verwendet wird. Die Diode weist die Eigenschaft auf, dass sie nur in eine Richtung elektrisch (siehe auch Elektrischer Strom) leitend ist.

dispel

[engl.; dt. zerstreuen, aufheben; Videospiel-Jargon]

bezeichnet das Entfernen oder Neutralisieren eines Zaubereffekts von einem Charakter unabhängig von der Wirkungsart (positiv oder negativ).

DK

[Abk. für engl. death knight; dt. Todesritter; Videospiel-Jargon]

ist eine Klasse in WoW, die mit der Erweiterung «Wrath of the Lion King» eingeführt worden ist.

DKP

[Abk. für engl. dragon kill points; Videospiel-Jargon]

ist ein Punktesystem, das vor allem in MMORPGs verwendet wird, um die Beute (siehe auch «loot») auf die Spieler einer Gruppe, die einen Feind besiegt haben, gerecht aufzuteilen.

DLC

[Abk. für engl. downloadable content; dt. herunterladbare Inhalte]

ist eine Form von meist kostenpflichtigen Videospiel-Erweiterungen, die übers Internet bezogen werden.

DoT

[Abk. für engl. damage over time; dt. Schaden über Zeit; Videospiel-Jargon]

Hiermit sind Zauber oder Effekte gemeint, welche Schaden nicht auf einmal, sondern langsam über einen laufenden Zeitraum verursachen. Beispiele dafür sind «Schattenwort: Schmerz» oder «Verderbnis» in WoW. Im Gegensatz dazu «direkter Schaden» (DD).

DP

1) [Abk. für engl. dungeon party; dt. Verliesgruppe; Videospiel-Jargon]

ist eine Gruppe von Spielern, die zusammen einen Dungeon von Monstern befreit.

2) [Abk. für engl. death penalty; dt. Strafe für den Tod; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass das Ableben eines Charakters bestraft wird, indem ihm beispielsweise nach dem Wiederbeleben ein temporärer «Debuff» auferlegt wird, oder er all seine Gegenstände verliert (zum Beispiel in Minecraft).

DPLF

[Abk. für engl. dungeon party looking for; dt. «Dungeon Party» sucht Spieler]

Chat-Jargon

DPS

[Abk. für engl. damage per second; dt. Schaden pro Sekunde; Videospiel-Jargon]

ist eine Angabe über wie viel Schaden von einem Charakter oder Monster über die Zeit gemacht werden kann.

drain

[engl.; dt. abfliessen, ableiten; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Vorgang, bei dem ein Attributwert des Gegners geschwächt und gleichzeitig der des Spielers proportional gestärkt wird. Beispielsweise könnte der Spieler durch eine Kombination von Schaden und Heilung über Zeit (DoT, HoT) seinem Gegner Lebenspunkte entziehen und diese Lebenspunkte seinen eigenen gutschreiben.

drop

[engl.; dt. fallen lassen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Gegenstand (siehe auch «loot»), der ein Monster zurücklässt, wenn es besiegt wurde.

Dungeon

[engl.; dt. Verlies, Kerker; Videospiel-Jargon]

ist ein Gebiet, das häufig nur in grösseren Gruppen (Raid) zu schaffen ist, da die dort auftauchenden Monster viel zu stark oder in einer zu hohen Anzahl vorkommen, um sie alleine zu bekämpfen. Diese «Dungeons» sind oft Höhlen oder andere unterirdische Areale.

Dwemer

sind ein uraltes und seit langem verschollenes Volk aus dem Elder Scrolls-Universum. Der Begriff «Dwemer» bedeutet so viel wie die Tiefen, Tiefberatenen oder Verschwiegenen. Sie lebten ausschliesslich unterirdisch und waren für ihr handwerkliches und magisches Können sehr geschätzt. Unter anderem bauten sie dampfbetriebene mechanische Maschinen (siehe auch Dwemer-Koloss).

Dwemer-Koloss

TESO: Dwemer-Koloss

Dwemer-Koloss

ist eine Kreatur aus dem Elder Scrolls-Universum. Sie ist ein sehr starker Gegner und wird als dampfbetriebener Automat dargestellt, der vom Volk der Dwemer erschaffen wurde.

Die Dwemer selbst benutzten die Kolosse als Kriegswaffen oder um ihre unterirdischen Städte zu beschützen.

Elektrischer Strom

Elektrischer Strom

Elektrischer Strom

ist die Bewegung von Elektronen in einem metallischen Leiter zwischen zwei Punkten, wo ein Elektronenüberschuss und -mangel besteht.

Wenn man eine Stromquelle, zum Beispiel eine Batterie, mit einem Verbraucher wie einer Glühlampe verbindet, fliesst ein elektrischer Strom und bringt die Lampe zum Leuchten. Die Elektronen wandern vom Minuspol durch die Lampe zum Pluspol der Batterie und sind bestrebt die sogenannte Ladungsdifferenz immer auszugleichen.

Wandern ist hier vielleicht das falsche Wort. Die Elektronen sind dabei blitzschnell und unglaublich zahlreich unterwegs, nämlich im Vakuum mit nahezu Lichtgeschwindigkeit von 300'000 km/s (Kilometer pro Sekunde). Im Kupferdraht sind es aber immer noch 200'000 km/s. Und es bewegen sich etwa 6.241 Trillionen (6'241'150'907'440'000'000) Elektronen pro Sekunde durch die Leitung (siehe auch Wie gross sind grosse Zahlen?).

Das Formelzeichen des elektrischen Stroms ist I und die Einheit das Ampere[4] (A).

emote

[steht für engl. emotion; dt. Gefühl, Gemütsregung]

ist der Ausdruck einer bestimmten Aktion oder eines Gefühls eines Charakters. Dieser Ausdruck erfolgt oft durch eine Textausgabe, der besonders ausgezeichnet ist und welcher automatisch dem Charaktername des Spielers vorangestellt wird; gegebenenfalls wird auch das Ziel der Aktion miteinbezogen. So gibt beispielsweise der Befehl /me hat Angst den Satz «‹Charaktername› hat Angst» im Chat-Fenster aus.

Eine andere Form von «emotes» sind vordefinierte Befehle, die eine bestimmte Aktion verbunden mit einer passenden Animation des Charakters ausgeben. Zum Beispiel lässt der Befehl /wave den Charakter im Spiel winken. «Emotes» werden in der Regel im Rollenspiel eingesetzt.

endurance

[engl.; dt. Ausdauer; Videospiel-Jargon]

siehe auch Ausdauer

Energie

1) ist ein Attribut, das der Mönch und Schurke in WoW besitzt.

2) wird in Minecraft zum Betrieb von Maschinen gebraucht. Dabei stehen verschiedene Einheiten, wie zum Beispiel µI oder RF, zur Auswahl.

EP

[Abk. für engl. experience points; dt. Erfahrungspunkte; Videospiel-Jargon]

siehe auch Erfahrungspunkte

epics

[Synonym für epische Ausrüstungen; Videospiel-Jargon]

sind Ausrüstungsgegenstände von sehr hoher Qualität, die nur selten gefunden werden können oder mühsam verdient werden müssen (siehe auch «grind»).

equip

[Abk. für engl. equipment; dt. Ausrüstung; Videospiel-Jargon]

siehe auch Ausrüstung

Erfahrungspunkte

[auch EP, EXP oder XP]

sind Punkte in Videospielen, die die aktuelle Entwicklung des Charakters darstellen. Mit zunehmender Erfahrung, sprich zunehmenden Erfahrungspunkten (durch das Besiegen von Gegnern oder Erfüllen von Quests), lernt der Charakter neue Aktionen und Fertigkeiten und kann somit im späteren Spielverlauf schwierigere Aufgaben erfüllen.

Bei einem vom Spiel vorgegebenen Grenzwert der Erfahrungspunkte, steigt der Charakter eine Stufe (siehe auch Level) auf.

ESD

[Abk. für engl. Electronic Software Delivery; dt. elektronische Softwarelieferung]

Die Software wird elektronisch ausgeliefert, das heisst, man erhält nur den Lizenzschlüssel und muss die Software für gewöhnlich über die Website des Herstellers herunterladen.

EXP

[Abk. für engl. experience points; dt. Erfahrungspunkte; Videospiel-Jargon]

siehe auch Erfahrungspunkte

expertise

[engl.; dt. Kompetenz; Videospiel-Jargon]

siehe auch Kompetenz

Fähigkeit

[engl. ability, auch skill; Talent]

In Videospielen besitzt jeder Charakter aufgrund seiner Klassenzugehörigkeit bestimmte Fähigkeiten (zum Beispiel Sturzflug). Im Gegensatz zur Fertigkeit ist die Fähigkeit angeboren. Sie ist Voraussetzung zum Erlernen weiterer Fertigkeiten.

farmen

Im neutralen Sinn bezeichnet «farmen» in Videospielen zunächst nur das wiederholte Töten von Monstern oder das Sammeln von Materialien und steht damit dem «Grind» nahe.

«Farmen» kann auch leicht abwertend das massenhafte Töten von (oft sehr unterlegenen) Gegnern bedeuten, deren Beute (siehe auch «loot») dann verkauft wird. Es kann aber auch negativ das gierige Abfarmen von Gegenden (Monstern oder Ressourcen) meinen, welches andere Spieler im Spiel stören kann und nur der eigenen Bereicherung dient.

FE

[Abk. für Forge Energy]

ist ein Energie-System in Minecraft 1.12 und neuer, das zum Forge-Projekt hinzugefügt wurde. Mit dieser Energie können vielfältigste Maschinen betrieben werden (siehe auch J, µI oder RF und Umrechnung von Minecraft-Energieeinheiten).

Fertigkeit

[engl. skill]

In Videospielen kann jeder Charakter aufgrund seiner Klassenzugehörigkeit und seinen Fähigkeiten bestimmte Fertigkeiten erlernen. Ein Krieger in WoW beispielsweise kann die Fertigkeit «Schlachtruf» erlernen, mit der er sich und allen Gruppenmitgliedern in der Nähe zusätzliche Kraft verleiht.

First-Person-Ansicht

First-Person-Ansicht

First-Person-Ansicht

[von engl. first person view; dt. Ich- oder Egoperspektive]

ist die Bezeichnung für eine Kameraansicht in Videospielen, wo der Spieler durch die Augen der Spielfigur «sieht». Die Immersion in der Spielwelt ist dadurch grösser als in der Third-Person-Ansicht, weil man sich mittendrin fühlt.

Forge

ist eine API, die für Mod-Entwickler standardisierte Schnittstellen zu Minecraft Vanilla bereitstellt.

Fork

[engl.; dt. Gabel]

wird oft im Zusammenhang mit der Software-Programmierung verwendet und bedeutet, dass aus einer bestehenden Anwendung eine neue, «sich abzweigende», eigenständige Version entwickelt wird. Ein prominentes Beispiel ist LibreOffice, dass ein «Fork» von OpenOffice ist.

FTB

[Abk. für engl. Feed the Beast]

stellt benutzerdefinierte Karten für Minecraft in Form von Paketen zur Verfügung. Diese Pakete enthalten viele Mods und ändern vielfach die Spielmechanik von Minecraft Vanilla. Bekannte Vertreter sind SkyFactory oder Direwolf20.

Mithilfe des FTB-Launchers können die Pakete bequem heruntergeladen und automatisch installiert werden.

FYI

[Abk. für engl. for your information, for your interest; dt. zu deiner Information, zur Kenntnisnahme]

Chat-Jargon

gank

[Synonym für engl. gang kill; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass beispielsweise eine Spielergruppe einen einzelnen Spieler angreift und ihn geradezu überrennt, sprich tötet. Oder ein Spieler greift einen anderen deutlich unterlegenen, schwachen Spieler an.

«Gank» kann aber auch bedeuten, dass ein Spieler (oder mehrere Spieler) bereits im Kampf gegen NPCs oder Mobs verwickelt ist, und plötzlich auch noch von anderen Spielern angegriffen wird. In PvP-Situationen führt dies oft zu einem sogenannten Wipe der gegnerischen Gruppe.

Gate

[engl.; dt. Gatter, Tor]

benennt in der digitalen Datenverarbeitung eine logische Schaltung, die einen bestimmten Zustand einnehmen kann. Zum Beispiel muss bei einem AND-Gate an beiden Eingängen ein Signal anliegen, damit am Ausgang ein Signal ausgegeben wird.

Gilde

ist ein Zusammenschluss mehrerer Spieler in einer Spielwelt. Die Bildung einer Gilde erfolgt aus dem Wunsch der Spieler heraus, öfter und effektiver zusammenzuspielen. Durch die Bildung einer Gilde gelangen die an der Gilde beteiligten Spieler in den Genuss verschiedener, von Spiel zu Spiel unterschiedlicher Vorteile, wie beispielsweise eines eigenen Chat-Kanals, eines Gildenhauses oder eigener Farben und Wappen für ihre Rüstungen.

gimp

[engl.; Videospiel-Jargon]

ist ein abwertender Begriff für einen Spieler, der die Fähigkeiten seines Charakters nicht optimal ausnutzt, oder auch ein Spieler, der viele Fehler macht.

GK

[Abk. für Gildenkrieg oder Götterkraft; Videospiel-Jargon]

siehe auch GvG

glass cannon

[engl.; dt. «Glaskanone»; Videospiel-Jargon]

bezieht sich auf einen Charakter, dessen Waffen grossen Schaden anrichten, der aber über eine schlechte Verteidigung, wenig Lebenspunkte (HP) etc. verfügt.

GM

[Abk. für engl. game master; dt. Spielleiter; Videospiel-Jargon]

ist eine Person, die als Organisator, Schiedsrichter und Moderator für ein MMORPG fungiert. Sie hilft bei Problemen und sorgt dafür, dass die Spielregeln eingehalten werden. Bei Regelverstössen hat sie die Möglichkeit, dementsprechend Massnahmen zu ergreifen, wie beispielsweise eine Account-Sperre zu verhängen. Dem Spielleiter stehen immer erweiterte Möglichkeiten im Spiel zur Verfügung.

GPO

[Abk. für engl. Group Policy Object; dt. Gruppenrichrlinienobjekt]

ist ein Verfahren, um das Betriebssystem und Programme zu steuern oder bestimmte Einstellungen durchzusetzen. Zum Beispiel kann mit einer Richtlinie eingestellt werden, dass der Bildschirm immer nach 10 Minuten ausgeschaltet wird.

griefing

[abgeleitet von engl. to come to grief; dt. zu Schaden kommen, zugrunde gehen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet eine Spielweise eines Spielers, der andere Spieler absichtlich und wiederholt behindert. Ein «Griefer» ist ein Spieler, der Freude empfindet, anderen Spielern den Spass am Spiel zu nehmen.

grind

[engl.; dt. Schinderei, schleifen, mahlen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet regelmässige sich ständig wiederholende Spielabläufe, die notwendig sind, um ein bestimmtes Ziel im Spiel zu erreichen.

GUI

[Abk. für engl. Graphical User Interface; dt. grafische Benutzerschnittstelle oder auch grafische Benutzeroberfläche]

ermöglicht es dem Benutzer, mittels grafischer Symbole und Steuerelemente eine Anwendungssoftware mit Maus, Finger, Stift oder sogar Gesten zu bedienen.

GUID

[Abk. für engl. Globally Unique Identifier; dt. weltweit eindeutiger Bezeichner]

ist eine 128-bit-lange pseudozufällige Zahl, die aus den Ziffern 0–9 und den Buchstaben A–F besteht und durch einen Algorithmus erzeugt wird (GUID-Wert generieren). Sie wird in der Computertechnik verwendet.

Es gibt verschiedene GUID-Versionen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die gleiche GUID-Zahl zweimal vorkommt, liegt beispielsweise bei der GUID-Version 4 bei 1 zu 5.317 Sextillion (5'316'911'983'139'663'491'615'228'241'121'378'304). Zum Vergleich: Ein erwachsener Mensch besitzt «nur» etwa 100 Billionen (100'000'000'000'000) Zellen (siehe auch Wie gross sind grosse Zahlen?).

GvG

[Abk. für engl. guild versus guild; dt. Gilde gegen Gilde; Videospiel-Jargon]

bezeichnet eine besondere Art des PvP-Kampfes, in dem zwei oder mehrere Gilden in Teams gegeneinander kämpfen.

GZ

[Abk. für engl. congratulations; dt. Gratulation, Glückwunsch]

Chat-Jargon

Hacker

[engl. und dt. gleichbedeutend]

bezeichnet umgangssprachlich eine Person, die in ein Computersystem eindringt. In seiner ursprünglichen Verwendung bezieht sich der Begriff auf Tüftler, die Geräte modifizieren oder Komponenten hinzufügen, um deren Funktion gezielt zu verändern.

Ein Hacker ist jemand, der versucht einen Weg zu finden, wie man mit einer Kaffeemaschine Toast zubereiten kann.

— Wikipedia: Wau Holland 

Viele Unternehmen nutzen Hacker, um ihre Systeme wie Rechner, IT-Geräte, Netzwerke etc. auf Schwachstellen zu prüfen.

Halbleiter

sind Stoffe die unter bestimmten äusseren Einflüssen leitend respektive nicht leitend sind. Ein bekannter Vertreter ist Sillicium (Si), das vor allem in der Elektronik und der davon abhängigen Computertechnik in Form von Dioden und Transistoren Verwendung findet.

Hash

1) [engl.; dt. zerkleinern, zerhacken]

spielt vor allem bei der Verschlüsselung eine wichtige Rolle. Eine Besonderheit des Hash-Werts ist, dass er immer dieselbe Länge aufweist unabhängig der ursprünglichen Datenmenge und die Hash-Berechnung jedes Mal das gleiche Resultat für die gleiche Datenmenge ergibt. Ein Beispiel soll das anhand des Hash-MD5-Algorithmus verdeutlichen (siehe auch Hash-Wert berechnen).

Ein grüner Baum steht im Park. = a1e955b4b004503e063470082ed7637a
Lara Croft                     = 237bf55e3934e3646942a9b57130cfb0

Jetzt berechnen wir den Hash-Wert für «Ein grüner Baum steht im Park.» nochmals 
und der Hash-Wert bleibt derselbe.

Ein grüner Baum steht im Park. = a1e955b4b004503e063470082ed7637a

Da aus einem Hash-Wert nicht die ursprünglichen Daten rekonstruiert werden können, eignet er sich sehr gut, eine digitale Signatur eines Kennworts zu erstellen. Wenn wir uns also bei einer Website anmelden, wird nicht das Kennwort selbst gespeichert, sondern nur seine digitale Signatur also seinen Hash-Wert.

2) [engl.; dt. Raute, Doppelkreuz]

Das Hash-Zeichen (#) oder Gartenhag (Schweizerdeutsch) findet man auf Computer- und Telefontastaturen. In den sozialen Medien (ursprünglich Twitter) wird oft die Raute als sogenanntes Hashtag verwendet und kennzeichnet eine Hervorhebung im Text. Des Weiteren kennzeichnet das #-Zeichen besonders in den USA und Kanada eine Nummerierung, wie zum Beispiel Nummer 1, 2, 3 etc., die #1, #2, #3 etc. entsprechen.

HDD

[Abk. für engl. Hard Disk Drive; dt. Festplattenspeicher]

ist ein mechanischer Datenspeicher, bei dem die Daten mittels Magnetismus auf die Oberfläche drehender Scheiben geschrieben und gelesen werden.

Hertz

[Abk. Hz]

ist die Einheit der Frequenz und entspricht einer Schwingung pro Sekunde. In der Computertechnik wird die Einheit Hertz unter anderem für die Anzahl Zyklen von Clocks und Geschwindigkeit von CPUs verwendet.

Hexadezimalsystem

[von gr. hexa und lat. dezem; dt. sechs und zehn]

basiert auf einem Zahlensystem mit der Basis 16 und umfasst daher 16 Zeichen. Da die Ziffern 0 bis 9 nicht ausreichen, verwendet man zusätzlich die Buchstaben A bis F.

Weil eine Hexadezimalzahl ein Vielfaches einer Binärzahl ist, können Registeradressen sehr kompakt geschrieben werden. Das bedeutet beispielsweise, dass eine 16-bit-Adresse mit nur einer vierstelligen Hexadezimalzahl (FFFFh entspricht 216) angesprochen werden kann.

Im Computerbereich und in der Programmierung kennzeichnet man eine Hexadezimalzahl vor allem mit dem Suffix «h» (3AC1h) oder auch mit dem Präfix «0x» (0x3AC1).

HM

[Abk. für engl. hunter's mark; dt. Mal des Jägers; Videospiel-Jargon]

ist eine Fähigkeit des Jägers in WoW.

HoT

[Abk. für engl. heal over time; dt. Heilung über Zeit; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Zauber oder Effekt, welcher Lebenspunkte nicht auf einmal, sondern über einen laufenden Zeitraum wiederherstellt.

HP

[Abk. für engl. health points; dt. Lebenspunkte, auch LP; Videospiel-Jargon]

siehe auch Lebenspunkte

HUD

[Abk. engl. Head-Up Display; dt. Blickfeldanzeige]

zeigt wichtige Informationen im Blickfeld des Betrachters. So werden in Videospielen zum Beispiel die Lebenspunkte oder die Ausdauer des Charakters angezeigt.

Hüter

ist eine naturbasierte Klasse in TESO, die mit der Erweiterung «The Elder Scrolls Online: Morrowind» hinzugefügt worden ist. Sie kann Tiere beschwören, die unterstützen oder Feinde angreifen (Sturzflug). Oder sie bedient sich bei der Natur selbstheilender und schützender Gaben. Des Weiteren kann sie die Kälte manipulieren, um Schilde und Barrieren zu erschaffen.

IANA

[Abk. für engl. Internet Assigned Numbers Authority; dt. Behörde für die Zuweisung von Internetadressen]

ist eine Abteilung der ICANN und für die Zuordnung von Nummern und Namen im Internet, insbesondere von IP-Adressen, zuständig.

IC

[Abk. für engl. in character; dt. in der Charakterrolle; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass der Spieler seinem Charakter «Leben» einhaucht. Er denkt, spricht, fühlt und handelt im Spiel so wie im richtigen Leben – wie im Theater spielt er eine Rolle. Dargestellt wird das durch Emotes und dem Chat-Befehl /s, wie zum Beispiel /s Wirt, ein Met bitte! (im Gegensatz dazu OOC).

ICANN

[Abk. für engl. Internet Corporation for Assigned Names and Numbers; dt. Organisation für die Zuweisung von Nummern und Namen im Internet]

verwaltet die sogenannten Top-Level Domains (TLD) und koordiniert die technischen Aspekte des Internets.

ICT

[Abk. für engl. Information and Communication Technology; dt. Informations- und Kommunikationstechnik]

steht für jegliche Kommunikationsanwendung, wie Radio, Fernsehen, Smartphones etc. und der Informationstechnik (IT) selbst.

IEC

[Abk. für engl. International Electrotechnical Commission; dt. Internationale Elektrotechnische Kommission]

ist eine Organisation, die internationale Standards der Elektronik und Elektrotechnik erarbeitet. Sie wurde 1906 gegründet und ihr Sitz ist in Genf.

IF

[Abk. für engl. Ironforge; dt. Eisenschmiede]

Die Hauptstadt der Zwerge und eine wichtige Stadt der Allianz in WoW.

IMHO

[Abk. für engl. in my humble opinion; dt. meiner bescheidenen Meinung nach]

Chat-Jargon

IMO

[Abk. für engl. in my opinion; dt. meiner Meinung nach]

Chat-Jargon

inc

[Abk. für engl. incoming; dt. ankommend; Videospiel-Jargon]

wird verwendet, um Mitspieler des eigenen Teams auf einen unerwartet aufgetauchten oder bald eintreffenden Gegner aufmerksam zu machen.

Ingame

[Kurzform für engl. in the game; dt. im Spiel]

steht für etwas innerhalb oder als Teil eines Spiels. Wenn man beispielsweise von Ingame-Grafik spricht, meint man das Bild, das durch das Spiel selbst erzeugt wird.

Ini

[Synonym für Instanz; Videospiel-Jargon]

siehe auch Instanz

instant

[engl.; dt. unmittelbar, sofort; Videospiel-Jargon]

Damit werden Aktionen bezeichnet, die ohne Verzögerung ausgelöst werden können, das heisst, sie besitzen keine Castzeit. Dadurch können sie auch nicht unterbrochen werden (Interrupter).

Ein Beispiel für eine nicht unterbrechbare Fähigkeit ist Sturzflug.

Instanz

bezeichnet in Videospielen ein Gebiet, das beim Betreten für jeden Spieler oder Gruppe temporär erstellt wird, das heisst, dass jeder Spieler für die Dauer seines Aufenthalts sein eigenes Spielgebiet erhält. In Instanzen begegnet man keinen anderen menschlichen Spielern oder Gruppen.

INT

[Abk. für engl. intelligence; dt. Intelligenz; Videospiel-Jargon]

siehe auch Intelligenz

intelligence

[engl.; dt. Intelligenz; Videospiel-Jargon]

siehe auch Intelligenz

Intelligenz

[engl. intelligence]

bezeichnet in Videospielen ein Attribut, welches in der Regel für zauberwirkende Klassen von Bedeutung ist. Die Intelligenz ist vielmals für die Höhe des Manavorrates und andere mit Zaubern in Zusammenhang stehende Werte verantwortlich.

Interrupter

[von engl. to interrupt; dt. unterbrechen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet spezialisierte Klassen, die Gegner während der Verwendung von Fähigkeiten mit einer Castzeit zu unterbrechen.

Zum Beispiel würde der «Gezielter Schuss» eines Hüters fehlschlagen, wenn ein Interrupter ihn innerhalb der 1.1 Sekunden Castzeit unterbrechen würde.

inv

1) [Abk. für engl. inventory; dt. Inventar; Videospiel-Jargon]

bezeichnet das Inventar des Spielers.

2) [Abk. für engl. invite; dt. Einladung; Videospiel-Jargon]

signalisiert, dass man in eine Gruppe eingeladen werden möchte oder nun bereit ist, um in eine Gruppe eingeladen zu werden

IT

[Abk. für engl. Information Technology, dt. Informationstechnik]

bezeichnet die Erfassung, Übermittlung, Verarbeitung und Speicherung von Informationen und Daten mithilfe von Hard- und Software.

IT-Infrastruktur

fasst verschiedene Begriffe wie Rechenkapazität, Datenspeicher (Hardware) oder angepasste Software zusammen, die sowohl lokal zur Verfügung steht, als auch über das Internet bezogen werden kann.

J

[Abk. für Joule]

ist ein Energie-System in der Minecraft-Mod von Mekanism. Mit dieser Energie können unterschiedlichste Maschinen betrieben werden (siehe auch FE, µI oder RF und Umrechnung von Minecraft-Energieeinheiten).

K

[Abk. für engl. okey; dt. in Ordnung]

Chat-Jargon

kA

[Abk. für keine Ahnung]

Chat-Jargon

kB

[Abk. für Kilobyte]

Einheit für 1'024 oder 210 Bytes. Da bis 1996 keine normierte Einheit für Zweierpotenzen gab, war es üblich, die SI-Einheit «Kilo» («Mega», «Giga» etc.) zu verwenden (statt richtigerweise 1'000).

Ab 1996 schlug die IEC die Einheiten KiB (Kibibyte), MiB (Mebibyte), GiB (Gibibytes) etc. für die ausschliessliche Bezeichnung von Zweierpotenzen vor.

Leider halten sich nicht alle Hersteller an die IEC-Empfehlungen. So verwendet Microsoft Windows – im Gegensatz zum Mac OS oder Linux – immer noch die SI-Einheiten für die Bezeichnung von Zweierpotenzen. So wird ein mit 1 TB bezeichnetes Laufwerk im Windows-Explorer nur als 910 GB erkannt.

Die folgende Tabelle stellt die verschiedenen Einheiten und die daraus berechneten Kapazitäten gegenüber.

Einheiten für Dezimal- und Binärpräfixe

SI-Einheit
 Kapazität [Byte]IEC-Einheit Kapazität [Byte]Differenz [%]
Kilobyte (kB)
1031'000Kibibyte (KiB)2101'0242.3
Megabyte (MB)
1061'000'000Mebibyte (MiB)2201'048'5764.6
Gigabyte (GB)1091'000'000'000Gibibyte (GiM)2301'073'741'8246.9
Terabyte (TB)10121'000'000'000'000Tebibyte (TiB)2401'099'511'627'7769.1
Petabyte (PB)10151'000'000'000'000'000Pebibyte (PiB)2501'125'899'906'842'62411.2
Exabyte (EB)10181'000'000'000'000'000'000Exibyte (EiB)2601'152'921'504'606'846'97613.3

kiten

[Synonym für engl. to kite; dt. einen Drachen steigen lassen; Videospiel-Jargon]

ist eine spezielle Angriffstechnik, bei der der Angreifer einen oder mehrere Gegner hinter sich herzieht und gleichzeitig versucht, diese auszuschalten. Ziel ist es, möglichst selten in den Nahkampfbereich des Gegners zu gelangen, um so wenig Schaden wie möglich einzustecken. Fernkämpfer können somit dem Gegner weiterhin Schaden zufügen.

Klasse

In Rollenspielen wird der Charakter einer Klasse zugeordnet und bestimmt so die Spielweise. Beispiele von Klassen in WoW sind Krieger, Jäger, Paladin, Druide etc. In TESO stehen die Klassen Drachenritter, Templer, Zauberer, Nachtklinge und Hüter (dazugekommen mit der Erweiterung Morrowind) zur Auswahl.

Kompetenz

[engl. expertise]

erhöht die Effektivität in SWTOR-PvP-Kämpfen. Dazu gehören: mehr Schaden gegen Spieler, erhöhte Heilung und weniger Schaden durch Spieler.

KoS

[Abk. für engl. kill on sight; dt. töten bei Sichtkontakt; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Spieler oder Gegner, der aufgrund einer vorangegangenen Aktion bei Sichtkontakt sofort zu töten ist.

Kreatur

bezeichnet in Videospielen oftmals feindliche Monster und NPCs.

KS

[Abk. für engl. kill steal, auch kill stealing; dt. beim Töten stehlen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet eine Methode des «Griefings», bei dem ein Spieler den Gegner eines anderen Spielers tötet und damit die Beute (siehe auch «loot») und einen Teil der Erfahrungspunkte erhält, die eigentlich dem anderen Spieler zustehen.

Lag

[engl.; dt. Verzögerung]

bezeichnet die Verzögerungszeit, die Daten in einem Computernetzwerk (typischerweise Server-/Client-Verbindung) unerwartet lange brauchen, bis sie ihr Ziel erreichen.

In Videospielen ist meist von einem Lag die Rede, wenn die Bilddarstellung ruckelt oder in Minecraft, wenn beispielsweise die Umgebungsberechnung nicht mehr innerhalb eines Zeitintervalls (siehe auch Tick) erfolgen kann und es folglich zu Aussetzern (Lags) kommt.

Lebenspunkte

[auch LP oder HP]

stellen in Videospielen die Gesundheit des Charakters oder Monsters dar. Wenn die Lebenspunkte eines Charakters auf null fallen, stirbt er.

Lebenspunkte können auf unterschiedlichste Arten wie Heiltränke, Ausruhen in Gaststätten, Meditation etc. regeneriert werden.

Level

beschreibt in Videospielen die Stufen, die ein Charakter erreichen kann. In SWTOR ist das maximale Level 70, in TESO ist es 50 und in WoW kann der Level je nach Erweiterung bis zu 110 gehen.

LF

[Abk. für engl. looking for; dt. suche nach]

wird in Chat-Kanälen benutzt und zeigt, dass man einen bestimmten Gegenstand oder eine bestimmte Spielerklasse für eine Quest sucht.

LFG

[Abk. für engl. looking for group; dt. suche nach Gruppe]

wird in Chat-Kanälen benutzt, um andere Spieler wissen zu lassen, dass man noch Mitglieder für eine Gruppe sucht, um beispielsweise eine Quest zu erledigen.

List

[siehe auch «cunning»]

ist ein Primärattribut für Schmuggler und Imperialer Agent in SWTOR. List erhöht den Tech-Schaden und die Chance auf kritische Tech-Treffer.

LOL

[Abk. für engl. laughing out loud; dt. laut lachend]

Chat-Jargon

loot

[engl.; dt. Beute, plündern; Videospiel-Jargon]

bezeichnet die Beute, die ein Monster nach seiner Niederlage hinterlässt oder Gegenstände, die der Spieler in der Spielwelt, zum Beispiel in Truhen, findet.

LoS

[Abk. für engl. line of sight; dt. Blickrichtung, Sichtlinie; Videospiel-Jargon]

bedeutet für die meisten Fernkampffähigkeiten, dass die Sicht auf ein Ziel nicht durch ein festes Hindernis, wie zum Beispiel eine Wand, behindert werden darf.

LP

[Abk. für Lebenspunkte; auch HP; Videospiel-Jargon]

siehe auch Lebenspunkte

Main

Viele Videospiele erlauben, mehrere Charaktere zu erstellen. Der Charakter, der am häufigsten gespielt wird, bezeichnet man als «Main» (im Gegensatz zu Twink oder Alt).

Mana

bezeichnet in Videospielen die Energie, die ein Magier oder Heiler benötigt, um seine Zauber zu wirken.

mB/t

[Abk. für engl. millibucket per tick, bucket; dt. Eimer]

ist die Einheit in Minecraft für einen tausendstel Eimer Flüssigkeit, der pro Tick verarbeitet wird. 1'000 mB entsprechen einer Eimerfüllung (siehe auch B).

MC

[Abk. für engl. mind control; dt. Gedankenkontrolle; Videospiel-Jargon]

ist ein Zauber, der es dem WoW-Priester ermöglicht, die Kontrolle eines Ziels zu übernehmen und seine Fähigkeiten im Kampf zu verwenden.

MCM

[Abk. für engl. Mod Configuration Menu; dt. Mod-Konfigurationsmenü]

ist Teil von SkyUI und stellt ein Menü respektive eine Schnittstelle bereit, um Konfigurationsseiten von Mods aufzurufen.

melee

['meleɪ; franz. mêlée; dt. Handgemenge; Videospiel-Jargon]

ist eine Form des Kampfes, wo der Angreifer relativ nahe (Arm- plus Waffenlänge) dem Ziel gegenübersteht. In WoW ist der Melee-Bereich (engl. melee range) kleiner oder gleich etwa 4.5 m.

Mephala

TESO: Daedra-Fürstin Mephala

Daedra-Fürstin Mephala

ist eine Kreatur aus dem Elder Scrolls-Universum. Dabei handelt es sich um die daedrische Fürstin der Geheimnisse, der Verführung und der Komplotte. Sie ist unter den Namen Weber, Spinner und Spinne bekannt.

Mephala ist die daedrische Fürstin des Mordes, der Geheimnisse und der Verführung. Manche nennen sie die «Netzweberin». Wie eine Spinne webt Mephala immerzu ein Netz der Ränke und des Schreckens.

Ich befürchte, dass meine teure Adeena darin verstrickt wurde.

— Izzaras O-Ton aus TESO, Quest «Eine ruinierte Ehe» in den Ruinen von Nilata in Bangkorei

µI

[Abk. für µ(Micro) Infinity]

ist ein Energie-System in der Minecraft-Mod von Ender IO. Mit dieser Energie können unterschiedlichste Maschinen betrieben werden (siehe auch FE, J oder RF und Umrechnung von Minecraft-Energieeinheiten).

Minecraft

ist ein sogenanntes Sandbox-Spiel von Mojang. Es wurde am 10. Mai 2009 veröffentlicht.

MM

[Abk. für engl. marksman; dt. Scharfschütze; Videospiel-Jargon]

ist ein auf (hauptsächlich) Treffsicherheit «geskillter» WoW-Jäger.

MMORPG

[Abk. für engl. massivly multiplayer online role-playing game; dt. Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel]

bezeichnet ein Computerspiel, das mit mehreren Spielern ausschliesslich über das Internet gespielt wird.

MMU

[Abk. für engl. Memory Management Unit; dt. Speicherverwaltungseinheit, Speichercontroller]

ist Bestandteil einer CPU und regelt den Zugriff auf den gesamten Arbeitsspeicher.

Mob

[Abk. für engl. mobile; dt. beweglich; Videospiel-Jargon]

bezieht sich auf Kreaturen wie Monster, NPCs etc. in der Spielwelt. Die meisten Monster – im Gegensatz zu den NPCs – werden aber von Spielern als Mob bezeichnet.

Ursprünglich kommt «Mob» von den Multi-User Dungeons (MUD), wo es für engl. mobile steht. Damit werden Monster unterschieden, die entweder sich in einem Gebiet bewegen oder an einem Ort stillstehen, bis sie getötet werden.

MOBA

[Abk. für engl. multiplayer online battle arena; dt. Mehrspieler-Online-Kampfarena]

ist eine Videospielform, wo auf einer begrenzten (arenaartigen) Karte sich zwei Teams bekämpfen. Ziel ist es, das gegnerische Team auszuschalten oder dessen Basis zu zerstören.

Mod

[Abk. für engl. modification; dt. Modifikation]

ändert oder erweitert ein Videospiel und dessen Spielmechaniken dahingehend, dass eine neue, vielfach interessantere Spielerfahrung entsteht.

Beispielsweise wirkt in Minecraft eine simple Hunger- und Sättigungsmechanik: Einige Spielaktionen erschöpfen den Spielcharakter und reduzieren die Hungeranzeige, bis er wieder Nahrung zu sich nehmen muss. Die Modifikation «The Spice of Life» verändert diese Mechanik, dass beim Verzehr der immer gleichen Nahrung der Hunger immer schlechter gestillt werden kann. Als Spieler muss man dann viele verschiedene Gerichte zubereiten, die auch einen unterschiedlichen Sättigungsgrad besitzen und die Hungeranzeige beim Verzehr mehr oder weniger wieder auffüllt.

Molag Bal

TESO: Daedra-Fürst Molag Bal

Daedra-Fürst Molag Bal

ist eine Kreatur aus dem Elder Scrolls-Universum. Dabei handelt es sich um den daedrischen Fürsten der Vergewaltigung, Herrschaft und Versklavung der Sterblichen, auch bekannt als Vater der Vampire und Gott der Brutalität. Er herrscht über die Ebene Kalthafen (engl. Coldharbour).

Monster

siehe Mob

Morrowind

ist eine TESO-Erweiterung (veröffentlicht am 6. Juni 2017), die unter anderem eine neue Hüter-Klasse hinzufügt.

mount

[engl.; dt. aufsitzen, Reittier; Videospiel-Jargon]

bezeichnet in der Regel ein Tier, das der Spieler reiten und mit ihm grössere Distanzen in der Spielwelt schneller überwinden kann.

MP

[Abk. für engl. mana points, auch magic points; dt. Mana-Punkte; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Wert, der ein Charakter für den Einsatz von Zauberfertigkeiten verbraucht. Wenn dieser Wert auf null sinkt, können keine weiteren Zauber mehr gewirkt werden. In der Regel stellen sich die Mana-Punkte mit der Zeit wieder von selbst her oder können durch Verbrauchsmaterialien wie Tränke wieder aufgefrischt werden.

MSI

[Abk. für engl. Microsoft Installer]

ist eine Software-Komponente (msiexec.exe) von Microsoft Windows für die Installation, Pflege und das Entfernen von Anwendungen.

mule

[engl.; dt. Maultier, Packesel; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Charakter, der ausschliesslich die Aufgabe hat, Gegenstände, Geld etc. aufzubewahren. So ist es beispielsweise einem Hauptcharakter (Main) möglich, Teile seines Inventars auf verschiedene «Mules» zu verteilen und diese bei Bedarf wieder zurückzuholen.

named mob, named monster

[engl.; dt. benanntes Monster; Videospiel-Jargon]

Als «named mob» oder «named monster» bezeichnet man Kreaturen, die oft besondere Fähigkeiten oder Funktionen besitzen. Zum Beispiel treten sie als starke [Haupt]gegner auf oder sind Teil einer Quest. In der Regel sind sie schwieriger zu bekämpfen und besitzen daher hochwertigere oder einmalige Beute (siehe auch «loot»).

NAS

[Abk. für engl. Network Attached Storage; dt. netzgebundener Speicher]

ist ein Dateiserver in einem Netzwerk.

NBT

[Abk. für engl. named binary tag]

ist ein Format, das Minecraft in verschiedenen Dateien zum Speichern der Welten verwendet. Dabei werden die Daten in einer Baumstruktur abgelegt.

need for greed

siehe auch Bedarf vor Gier

newbie

[engl.; dt. Neuling, Anfänger, Einsteiger; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Spieler, der neu in ein Spiel einsteigt. Im Gegensatz zum «Noob» kennt er die theoretischen Spielmechaniken, hat aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.

NIC

[Abk. für engl. Network Interface Card oder Network Interface Controller; dt. Netzwerkkarte, Netzwerkadapter]

stellt die Verbindung meistens per Kupfer- oder Lichtleiterkabel zwischen einem Computer und einem lokalen Netzwerk her und überträgt die Daten.

noob

[engl.; dt. Neuling; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Spieler, der überhaupt keine Ahnung von einem Spiel hat (im Gegensatz zu «newbie»).

NP

[Abk. für engl. no problem; dt. kein Problem]

Chat-Jargon

NPC

[Abk. für engl. non player character; dt. Nicht-Spieler-Charakter; Videospiel-Jargon]

NPCs sind computergesteuerte Charaktere und Kreaturen in der Spielwelt wie beispielsweise Gastwirte, Händler, Questgeber und Monster (Monster werden selten als NPC, sondern meistens als Mob bezeichnet).

NSC

[Abk. für Nicht-Spieler-Charakter; Videospiel-Jargon]

siehe auch NPC

OEM

[Abk. für engl. Original Equipment Manufacturer, dt. Originalausrüstungshersteller]

ist ein Hersteller von Komponenten oder Produkten, der diese in Eigenregie produziert, sie aber nicht selber direkt verkauft.

OG

[Abk. für Orgrimmar]

ist die Hauptstadt der Orks. Sie befindet sich in Durotar auf dem Kontinent Kalimdor von WoW.

Oktalsystem

[von lat. octo, dt. acht]

ist ein Zahlensystem mit der Basis 8. Das bedeutet, dass eine Oktalzahl nur die acht Ziffern von 0 bis 7 verwendet.

Früher wurde das Oktalsystem häufig für das Ansprechen von Adressen in Registern eingesetzt, weil sie damals nur acht Bit breit waren. Der Inhalt entsprach genau einer Oktalzahl. Seitdem Speicheradressen Breiten von 32 bit und mehr besitzen, rechnet man hauptsächlich nur noch im Hexadezimalsystem.

OL

[Abk. für engl. Open License]

ist ein Lizenzprogramm von Microsoft für Unternehmen.

OMW

[Abk. für engl. on my way; dt. bin auf dem Weg]

Chat-Jargon

On Premises

[engl.; dt. im eigenen Gebäude, vor Ort]

bezeichnet ein Nutzungs- und Lizenzmodell für serverbasierte Anwendungen, die auf eigener Hardware vor Ort betrieben werden.

OOC

1) [Abk. für engl. out of character; dt. ausserhalb der Charakterrolle]

In manchen Situationen ist es erforderlich, – wenn sich ein Spieler in seiner Charakterrolle (IC) befindet – diese Rolle für eine bestimmte Zeit zu verlassen. So ist es zum Beispiel wesentlich einfacher, eine Angriffstaktik in «normaler» Sprache zu besprechen, als es in der für den Charakter entwickelten Sprache zu tun. Dafür geht der Spieler «OOC» und erklärt sich somit für den Zeitraum, in der über die Angriffstaktik gesprochen wird, «ausserhalb der Charakterrolle». Wenn der Spieler erneut in die Rolle des Charakters schlüpft, meldet er sich wieder «IC» (in der Charakterrolle); Chat-Jargon

2) [Abk. für engl. out of combat; dt. befinde mich nicht im Kampf]

Chat-Jargon

OOM

[Abk. für engl. out of mana; dt. kein Mana mehr; Videospiel-Jargon]

Damit signalisiert der Caster der Gruppe, dass er keine Energie (Mana) mehr zum Wirken eines Zaubers hat.

OP

1) [Abk. für engl. overpowered; dt. überwältigt; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein Spieler (auch Gegner oder Ausrüstungsgegenstand) im Verhältnis zu anderen Spielern zu stark und ihnen weit überlegen ist.

2) [Abkürzung für engl. operator; dt. Bedienungsperson]

ist eine Person, die einen Server verwaltet. In Minecraft beispielsweise kann man einem Spieler sogenannten OP-Rechte verleihen. Er erhält damit Zugriff auf sämtliche Befehle und Kontrolle über den Server.

Open-World-Spiel

[engl. open world; dt. offene Welt]

bedeutet, eine Spielwelt, die «keine» Grenzen besitzt. Die Grenzen sind natürlicher Art wie Berge, die man nicht überwinden oder Flüsse, die man nicht durchschwimmen kann. In einem Open-World-Spiel kann man sich frei bewegen und ist in der Regel an keine bestimmte Quest-Reihenfolge gebunden.

Open-Xchange

ist eine E-Mail- und Groupware-Lösung, die im Wesentlichen die Funktionen von Microsoft Exchange-Server unter Linux abbildet.

Pen & Paper-Rollenspiel

Pen & Paper-Rollenspiel (Quelle: spielkultur.ea.de)

Pen & Paper-Rollenspiel (Quelle: spielkultur.ea.de)

[engl. pen & paper; dt. Stift & Papier]

bezeichnet ein Spiel, wo die Mitspieler in eine Rolle wie beispielsweise einen Zwerg oder Zauberer schlüpfen und gemeinsam durch Erzählen des Spielleiters ein Abenteuer erleben.

Vielfach wird dabei Papier und Stift eingesetzt, um die Rolle auf einem Charakterbogen zu beschreiben und Notizen zum Spielablauf zu machen. In der Regel werden spezielle Würfel verwendet, um das Spielgeschehen wie Kämpfe, Glück, Zaubereffekte etc. zu steuern.

perk

[Abk. für engl. perquisite; dt. Vergünstigung; Videospiel-Jargon]

ist ein spezieller Bonus, die einem Charakter hinzugefügt werden kann, um ihm besondere Fähigkeiten zu verleihen. Meistens werden «Perks» durch Erfahrungspunkte nach und nach freigeschaltet.

PLS, PLZ

[Abk. für engl. please; dt. bitte]

Chat-Jargon

PMFJI

[Abk. für engl. pardon me for jumping in; dt. entschuldige, dass ich mich einmische]

Chat-Jargon

Point-and-Click

[engl.; dt. auf etwas zeigen und anklicken]

Die Point-and-Click-Steuerung nahm in den späten 1980er-Jahren ihren Anfang vor allem als Bedienkonzept für Videospiele. Dabei fährt man mit dem Mauszeiger über ein Objekt und klickt es an. Sei es beispielsweise, um einen Gegenstand in sein Inventar zu legen, eine Tür oder Truhe zu öffnen oder einfach Informationen abzurufen.

pot

[Abk. für engl. potion; dt. Trank; Videospiel-Jargon]

stellt einen Verbrauchsgegenstand dar, der dem Spieler entweder Leben zurückgibt, sein Mana wiederherstellt oder ihn kurzfristig stärkt (siehe auch «buff»).

Des Weiteren gibt es Tränke, die Schwächungszauber («debuff») aufheben oder die Regeneration beschleunigen können. Meistens haben Tränke eine Abklingzeit.

Präsenz

[engl. presence]

ist ein Attribut in SWTOR und erhöht die die Effektivität des Gefährten bestehend aus Gefährtengesundheit, Gefährtenschaden und Gefährtenheilung.

presence

[engl.; dt. Präsenz; Videospiel-Jargon]

siehe auch Präsenz

proc

[Abk. für engl. programmed random occurence; dt. programmiertes Zufallsereignis; Videospiel-Jargon]

ist ein besonderer Effekt, der das normale Verhalten einer Fähigkeit eines Charakters oder die Verzauberung eines Gegenstandes verändert. Zum Beispiel besitzt ein Schwert in WoW, welches mit der Verzauberung «Feurige Waffe» belegt ist, eine zufällige Chance, den Gegner mit Feuer anzugreifen.

Prozessor

CPU Intel Core i7

CPU Intel Core i7

wird im Allgemeinen auch als CPU bezeichnet.

pseudozufällig

Der Begriff «pseudozufällig» trifft man oft in der Informatik an. Dabei geht es um zufällige Zahlen, die mithilfe eines Algorithmus erzeugt werden (siehe auch GUID). Im Gegensatz zur wirklichen (natürlichen) Zufälligkeit besitzen pseudozufällige Zahlen eine Wahrscheinlichkeit, dass zwei oder mehr Zahlen gleich sein können.

PuG

[Abk. für engl. pick up group; Videospiel-Jargon]

steht für eine Gruppe, die aus zufälligen, möglicherweise unerfahrenen Spielern (siehe auch «noob») zusammengesetzt ist.

pullen

[von engl. to pull; dt. ziehen, anziehen; Videospiel-Jargon]

Damit ist das gezielte, kontrollierte Anlocken eines Gegners gemeint, ohne dass andere Gegner angerannt kommen. Oft wird ein Fernkampfangriff benutzt, um den Gegner in den Nahkampf zu holen. Des Weiteren können auch mehrere Gegner auf einmal «gepullt» werden, um sie an einem Punkt gezielt zum Beispiel mit einem Flächenangriff (AE) zu töten.

PvE

[Abk. für engl. player versus environment; dt. Spieler gegen Umgebung; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Spielmodus, wo der Spieler ausschliesslich gegen Mobs oder Gegner, die vom Spiel selbst gesteuert werden, kämpft (im Gegensatz dazu PvP).

PvP

[Abk. für engl. Player versus Player; dt. Spieler gegen Spieler; Videospiel-Jargon]

bezeichnet einen Spielmodus, wo der Spieler nicht nur gegen Mobs, sondern auch – und vor allem – gegen andere Spieler kämpft (im Gegensatz dazu PvE).

Quest

[engl.; dt. Aufgabe, Suche]

bezeichnet in Videospielen eine Aufgabe, die der Spieler im Verlauf des Spiels lösen muss. In der Regel werden Quests von NPCs vergeben, für deren Erledigung oft eine Belohnung in Form von Gegenständen, Erfahrungspunkten oder Geld winkt. Man unterscheidet zwischen Hauptquests, also Missionen, die in die Haupthandlung des Spiels eingebettet sind, und Nebenquests, die meistens eine eigene kleine Geschichte erzählen und den Charakter in der Handlung nicht voranbringen.

RAID

[Abk. für engl. Redundant Array of Independent Disks; dt. Redundante Anordnung unabhängiger Festplatten]

beschreibt Verfahren, wie Daten auf mehrere Speichermedien gespeichert und vor Verlust geschützt werden.

RAID-LevelAufbauRedundanz
0
(Striping)
  • 2 Speichermedien werden verbunden.
  • Die Speicherkapazität verdoppelt sich:
    z. B.: 240 GB + 240 GB = 480 GB
Keine Redundanz, d. h., wenn ein Speichermedium ausfällt, sind alle Daten verloren.
1
(Mirroring)
  • 2 Speichermedien werden gespiegelt.
  • Die Speicherkapazität halbiert sich:
    z. B.: (240 GB + 240 GB) ÷ 2 = 240 GB
Maximal ein beliebiges Speichermedium darf ausfallen, damit die Daten intakt bleiben.
5
  • Mindestens 3 Speichermedien werden verbunden, wobei immer 1 Speichermedium als «Sicherung» verwendet wird.
  • Die Speicherkapazität ist die Anzahl Speichermedien minus 1 mal deren Grösse:
    z. B.: (3 - 1) × 240 GB = 480 GB
Maximal ein beliebiges Speichermedium darf ausfallen, damit die Daten intakt bleiben.
6
  • Mindestens 4 Speichermedien werden verbunden, wobei immer 2 Speichermedien als «Sicherung» verwendet werden.
  • Die Speicherkapazität ist die Anzahl Speichermedien minus 2 mal deren Grösse:
    z. B.: (4 - 2) × 240 GB = 480 GB
Maximal zwei beliebige Speichermedien dürfen ausfallen, damit die Daten intakt bleiben.

Raid

[engl.; dt. Überfall, Raubzug, plündern; Videospiel-Jargon]

bezeichnet in der Regel eine besonders grosse Gruppe von Spielern, die versuchen, beispielsweise ein gegnerisches Territorium zu übernehmen, einen übermächtigen Gegner zu besiegen oder Aufgaben zu lösen, die für wenige Spieler kaum zu schaffen sind.

Ransomware

[von engl. ransom und ware; dt. Lösegeld und Ware, auch Erpressungssoftware, Erpressungs- oder Verschlüsselungstrojaner]

sind Schadprogramme, die mit deren Hilfe ein Hacker den Zugriff auf ein ganzes Computersystem verhindern kann. Dabei werden oft die persönlichen Daten verschlüsselt, die nur wieder entschlüsselt werden können, nachdem man ein Lösegeld bezahlt hat.

Man sollte nie einer Lösegeldforderung nachkommen. Es ist nicht garantiert, dass die Entschlüsselung erfolgreich sein wird.

Redstone

Minecraft: Redstone-Erz und -Staub

Redstone-Erz und -Staub

ist ein Gegenstand in Minecraft, der als Redstone-Erz abgebaut werden kann. Beim Abbau entsteht sogenannter Redstone-Staub. Dieser kann für andere Rezepte verwendet werden. Eine Eigenschaft von Redstone ist, dass damit Signalzustände weitergeleitet und verarbeitet werden können (siehe Redstone-Schaltungen).

Redstone-Tick

ist die kürzeste Dauer eines Redstone-Schaltkreises und beträgt zwei Minecraft-Ticks, also 100 ms (1/10 Sekunden). Die meisten Redstone-Elemente besitzen eine Verzögerung von zwei Minecraft-Ticks.

reggen

[Synonym für engl. to regenerate; abgekürzt reg; dt. regenerieren; Videospiel-Jargon]

bedeutet eine kurze Pause zu machen, um Lebens-, Ausdauer-, Manapunkte etc. wieder aufzufüllen.

Register

ist Bestandteil einer CPU und ist ein Speicher, auf den das Rechenwerk schnell zugreifen kann.

rezzen

[Synonym für engl. to resurrect; abgekürzt res oder rez; dt. wiederbeleben; Videospiel-Jargon]

bezeichnet die Wiederbelebung eines gestorbenen Charakters durch einen anderen Mitspieler. Meistens verwendet der Spieler für die Wiederbelebung einen speziellen Zauber.

RF

[Abk. für Redstone Flux]

ist ein Energie-System in Minecraft-Mods von Team CoFH und weiteren Mod-Herstellern. Mit dieser Energie können vielfältigste Maschinen betrieben werden (siehe auch FE, J oder µI und Umrechnung von Minecraft-Energieeinheiten).

RF/t

[Abk. für Redstone Flux per tick]

ist die Einheit in Minecraft für die Energie (RF), die eine Maschine pro Tick arbeitet.

RL

[Abk. für engl. real life; dt. wirkliches Leben;]

Chat-Jargon

ROFL

[Abk. für engl. rolling on the floor laughing; dt. sich vor Lachen auf dem Boden wälzen]

Chat-Jargon

Rotation

steht in Videospielen für das häufige Benutzen von Fähigkeiten eines Charakters. Vielfach sind es Fähigkeiten, die auf bestimmten Tasten hinterlegt sind, die immer in der gleichen Reihenfolge gedrückt werden und entsprechend grösstmöglichen Schaden verursachen.

Router

[engl.; dt. Wegweiser]

ist ein Gerät, dass einzelne Teile eines Netzwerks (u. a. das Internet) oder zwei vollständige Netzwerke miteinander verbindet und dabei die Datenübertragung steuert oder vielmehr die Datenpakete weiterleitet.

Ein Router entscheidet aufgrund seiner sogenannten Routingtabelle und den Zieladressen, auf welchem Weg die Datenpakete am besten übermittelt werden. Er berücksichtigt dabei Engpässe im Internet und nutzt ausgewogen die Übertragungskapazitäten.

Routing

[engl.; dt. Wegwahl, Wegsteuerung]

bezeichnet das Weiterleiten von Datenpaketen auf einer Route innerhalb eines Netzwerks (zum Beispiel im Internet oder im lokalen Netzwerk) durch einen Router.

RPG

[Abk. für engl. role playing game; dt. Rollenspiel]

ist eine Spielform, bei dem der Spieler in die Rolle eines Charakters (je nach Spiel auch mehrere) schlüpft und mit der Spielumgebung interagiert, wie beispielsweise bestimmte Aufgaben erfüllt, Kämpfe austrägt oder Rätsel löst. In der Regel kann der Spieler zu Spielbeginn die Charaktereigenschaften wie Klasse, Aussehen, Geschlecht etc. selbst wählen.

Rüstungswert

[auch AC]

definiert in Videospielen, wie gut ein Ausrüstungsgegenstand gegen Schaden schützt.

RvR

[Abk. für engl. realm versus realm; dt. Gebiet gegen Gebiet, auch Königreich gegen Königreich; Videospiel-Jargon]

bezeichnet eine besondere Art des PvP-Kampfs, wo mehrere Spieler ihrer Fraktion, ihres Gebiets oder eben ihres Königreichs gegeneinander antreten.

Sandbox-Spiel

[engl. sandbox; dt. Sandkasten]

Wie in einem Sandkasten hat der Spieler die Freiheit, alles zu tun, was er möchte. In der Regel kann er sich frei bewegen, ist nicht an eine Questreihenfolge gebunden oder kann sich seine eigene Welt erschaffen (zum Beispiel Minecraft).

SC

[Abk. für engl. support class; dt. Unterstützungsklasse; Videospiel-Jargon]

ist eine spezialisierte Klasse, die wie der Name schon sagt, vor allem Mitspieler unterstützt mit Verstärkungszauber (buff), Heilung etc. (siehe auch Supporter)

Schwächungszauber

[engl. debuff]

siehe auch «debuff»

Screenshot

[engl.; dt. Bildschirmfoto]

ist eine Abbildung des aktuellen Bildschirminhalts oder Teile davon. Unter Windows kannst du mithilfe der Drucktaste Print Scr einen Screenshot erstellen. Wenn du dabei gleichzeitig die Alt-Taste drückst, wird vom gerade aktiven Fenster ein Bildschirmfoto geschossen. Das Bild wird in die Zwischenablage gelegt und kann anschliessend durch die Tastenkombination Ctrl+V in ein Grafikprogramm eingefügt werden (für Mac OS siehe Kurzbefehle).

SHA-2

[Abk. für engl. Secure Hash Algorithm; dt. sicherer Hash-Algorithmus]

fasst die Hash-Funktionen SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512 zusammen. SHA-2 ist ein bestimmter Algorithmus, um Daten zu verschlüsseln.

Shader

[engl. shade; dt. Schatten]

beschreibt Verfahren, wie Grafikeffekte bei Videospielen implementiert werden. Das können beispielsweise Licht- oder Schatteneffekte sein, die ein immersiveres Spielerlebnis erlauben.

mit Shaderohne ShaderMinecraft mit Shader (Bild 1)
Minecraft ohne Shader (Bild 1)

Minecraft mit und ohne Shader (Bild 1)

mit Shaderohne ShaderMinecraft mit Shader (Bild 2)
Minecraft ohne Shader (Bild 2)

Minecraft mit und ohne Shader (Bild 2)

Shader-Berechnungen sind sehr rechenaufwendig. Darum übernehmen bestimmte Recheneinheiten eines Grafikchips diese speziellen Berechnungen.

skill

[engl.; dt. Fertigkeit; Videospiel-Jargon]

siehe auch Fertigkeit

SKSE

[Abk. für engl. Skyrim Script Extender]

ist ein Programm, das von vielen Skyrim-Mods verwendet wird und die Skriptfähigkeit erweitert und dem Videospiel zusätzliche Funktionen hinzufügt.

Wenn du Skyrim SE spielst, musst du die Programmversion SKES64 verwenden.

Skyblock

bezeichnet eine Welt in Minecraft, in der es um das Überleben mit minimalen Ressourcen geht. Ausgangspunkt ist eine kleine schwebende Insel aus Erde und einem einzigen Baum.

Skyrim SE

[Begriff für engl. The Elder Scrolls V: Skyrim Second Edition]

ist ein Computer-Rollenspiel von Bethesda Softworks und Teil des grossen Elder Scrolls-Universums (siehe auch The Elder Scrolls Online – Die Welt von Tamriel)

The Elder Scrolls V: Skyrim wurde am 11. November 2011 veröffentlich. Die «Second Edition», also zweite Edition, ist eine vor allem in der Grafik überarbeitete und mit allen DLCs (Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn) versehene Version. Die Veröffentlichung war am 28. Oktober 2016.

SkyUI

ist eine Mod für das Videospiel «The Elder Scrolls V: Skyrim», um die Benutzeroberfläche zu verbessern.

spawn

[engl.; dt. laichen, hervorbringen; Videospiel-Jargon]

bezeichnet den (Wieder‑)Einstiegspunkt eines Charakters oder NPCs und, wenn auch seltener, das (Wieder‑)Erscheinen von Gegenständen an bestimmten oder zufälligen Orten in einem Spielabschnitt (Gebiet).

spoilen / Spoiler

[von engl. to spoil; dt. verderben; Videospiel-Jargon]

Mit «spoilen» wird eine Person genannt, die wesentliche Handlungselemente eines Videospiels, das andere Spieler noch nicht gespielt haben, zusammenfasst und dadurch den Genuss am vollständigen Spielerlebnis verdirbt (siehe auch Backseat Gaming).

SQL

[Abk. für engl. Structured Query Language; dt. strukturierte Abfragesprache]

ist eine Sprache, mit der man Daten aus einer Datenbank abfragen und bearbeiten kann. Zum Beispiel werden mit dem Befehl

SELECT * FROM Kunden;

alle Daten aus der Tabelle «Kunden» abgefragt.

SRY, SY

[Abk. für engl. sorry; dt. Entschuldigung]

Chat-Jargon

SSD

[Abk. für engl. Solid State Drive]

ist ein nichtflüchtiger Datenspeicher und besitzt im Gegensatz zur HDD keine mechanischen Teile.

Stärke

[engl. strength]

1) bezeichnet in Videospielen oftmals die physische Stärke eines Charakters. Diese sorgt je nach Spiel für höheren Waffenschaden und erlaubt das Tragen von schwereren Gegenständen wie Rüstung, Waffen etc.

2) erhöht den Nahkampfschaden und die Chance auf kritische Nahkampftreffer. Stärke ist das Primärattribut für den Jedi-Ritter und Sith-Krieger in SWTOR.

STR

[Abk. für engl. strength; dt. Stärke; Videospiel-Jargon]

siehe auch Stärke

strength

[engl.; dt. Stärke; Videospiel-Jargon]

siehe auch Stärke

stunnen

[von engl. to stun; dt. betäuben; Videospiel-Jargon]

bedeutet, einen Gegner für einige Sekunden handlungsunfähig zu machen.

Sturzflug

TESO: Klippenläufer

Klippenläufer

ist eine Fähigkeit des Hüters. Mit ihr befehligt der Spieler einen sogenannten Klippenläufer, der sich auf die Gegner herabstürzt und Magieschaden verursacht.

Summerset

[engl.; dt. Sommersend]

ist eine TESO-Erweiterung (veröffentlicht am 5. Juni 2018).

Supporter

[von engl. to support; dt. unterstützen]

nehmen in Videospielen eine unterstützende Funktion in einer Gruppe ein. Meistens sind damit Heiler oder auch Magier gemeint, die Heilung oder Verstärkungszauber (buff) auf die Gruppenmitglieder anwenden. Sie können auch Schwächungszauber (debuff) der Gegner neutralisieren.

SV

[Abk. für engl. to survive; dt. überleben; Videospiel-Jargon]

ist ein auf (hauptsächlich) Überleben «geskillter» Jäger in WoW.

SWTOR

[Abk. für Star Wars: The Old Republic]

ist ein MMORPG-Computerspiel von BioWare entwickelt und von LucasArts und Electronic Arts am 20. Dezember 2011 veröffentlicht.

Talent

siehe auch Fähigkeit

Tank

[engl.; dt. Panzer; Videospiel-Jargon]

ist ein Charakter, der die Aufmerksamkeit (siehe auch «aggro») eines Gegners auf sich zieht und somit möglichst als einziges Gruppenmitglied Schaden erleidet. Dabei wird er von Heilern geheilt, während die Schadensklassen dem Gegner Schaden zufügen.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Tanks. Der Tank, der versucht, dem Schaden so gut es geht auszuweichen und ihn zu vermeiden, und der, der ihn möglichst im reduzierten Mass einsteckt und daher fortlaufend geheilt werden muss.

taunt

[engl.; dt. verspotten; Videospiel-Jargon]

bedeutet, dass ein Charakter ein Monster verspottet, um sofort dessen Aufmerksamkeit (siehe auch «aggro») auf sich zu lenken.

TB

[Abk. für engl. Thunder Bluff, dt. Donnerfels]

ist die Hauptstadt der Tauren. Sie befindet sich in Mulgore auf dem Kontinent Kalimdor von WoW.

TBH

[Abk. für engl. to be honest; dt. um ehrlich zu sein]

Chat-Jargon

TESO

[Abk. für The Elder Scrolls Online]

ist ein MMORPG-Computerspiel von Zenimax Online Studios entwickelt und von Bethesda Softworks am 4. April 2014 veröffentlicht.

The Elder Scrolls

[engl.; dt. Die Schriftrollen der Alten]

ist eine Computerspielreihe, die von Bethesda Softworks vertrieben wird.

Third-Person-Ansicht

Third-Person-Ansicht

Third-Person-Ansicht

[von engl. third person view; dt. Dritte-Person- oder auch Verfolgerperspektive]

Vor allem in Videospielen wird von der Third-Person-Ansicht gesprochen, wenn die Kamera hinter der Spielfigur steht. Das heisst, als Spieler sieht man seine Spielfigur selbst komplett im Bildausschnitt. Man verfolgt sie gewissermassen (siehe auch First-Person-Ansicht).

Thumbnail

[engl.; dt. Daumennagel]

bezeichnet im Internet eine Miniaturansicht einer Grafik.

THX, TNX, TX

[Abk. für engl. thanks, thank you; dt. danke]

Chat-Jargon

TIA

[Abk. für engl. thanks in advance; dt. danke im Voraus]

Chat-Jargon

Tick

bezeichnet ein bestimmtes Zeitintervall, in dem bestimmte Aktionen ausgeführt oder angefordert werden. Minecraft ist beispielsweise ein sogenanntes Tick-basiertes Videospiel. In der Regel dauert ein Tick in Minecraft 50 ms (1/20 Sekunden oder 20 Hertz). Nach jedem Tick verändert sich das Spiel ein wenig: Pflanzen wachsen etwas, Kreaturen verändern ihre Position oder der Hunger des Charakters nimmt stetig zu.

TLD

[Abk. für engl. Top-Level Domain; dt. Bereich der obersten Ebene]

bezeichnet die höchste Ebene des Namens einer Website, also den letzten Abschnitt rechts nach dem Punkt. Beispielsweise ist «ch» die TLD von www.red7boxx.ch.

ToT

[Abk. für engl. target of target, dt. Ziel vom Ziel; Videospiel-Jargon]

bedeutet das Ziel vom Ziel, dass der Spieler anvisiert hat.

Transistor

Halbleiterelement: Transistor

Transistor

[von engl. transfer und resistor; dt. Übertragung und Widerstand]

ist ein Bauteil aus Halbleitermaterial, das in der Elektrotechnik und insbesondere Computertechnik eingesetzt wird. Der Transistor wird hauptsächlich als Schalter oder Verstärker eingesetzt (siehe auch Logische Schaltungen).

Twink

bezeichnet in Videospielen einen Charakter (siehe auch Alt), der ein Spieler neben seinem Hauptcharakter (Main) spielt. Vielfach wird der Zweitcharakter vom Hauptcharakter mit Gegenständen ausgerüstet, was ihm oft in niedrigeren Stufen gegenüber gleichstufigen Hauptcharakteren der Mitspieler Vorteile verschafft.

TY

[Abk. für engl. thank you; dt. danke]

Chat-Jargon

UC

[Abk. für engl. Undercity; Unterstadt]

ist die Hauptstadt der Untoten, auch bekannt als «Die Verlassenen». Sie befindet sich in Tirisfal auf dem Kontinent der östlichen Königreiche von WoW.

Umrechnung von Minecraft-Energieeinheiten

Die in diesem Glossar beschriebenen Minecraft-Energieeinheiten werden wie folgt umgerechnet:

EinheitFEJµIRF
FE2.511
J0.40.40.4
µI12.51
RF12.51

UTM

[Abk. für engl. Unified Threat Management; dt. einheitliches Bedrohungsmanagement]

steht für ein Konzept, unterschiedliche Sicherheitsaufgaben zentral an einem Ort zu lösen. Beispielsweise bietet eine UTM-Firewall Viren-, Spam- und Erkennungsschutz von Angriffen, Contentfilter, VPN, Authentifizierung etc. an.

Vanilla

bezeichnet eine Software, die nicht speziell modifiziert oder erweitert worden ist. Wenn man beispielsweise von Minecraft Vanilla spricht, meint man das Original-Minecraft ohne jegliche Modifikation.

Verstärkungszauber

[engl. buff]

siehe auch «buff»

VRM

[Abk. für engl. Voltage Regulator Module; dt. Spannungsreglermodul]

regelt die Spannung der CPU. Wegen der geringen Spannung von meist weniger als 1.5 V DC müssen sich die Spannungsregler in unmittelbarer Nähe der CPU befinden.

VRM und CPU

VRM und CPU

Willenskraft

[engl. willpower]

erhöht den Machtschaden und die Chance auf kritische Machttreffer; ist das Primärattribut für den Sith-Inquisitor und Jedi-Botschafter in SWTOR.

wipe

[engl. to wipe out; dt. auslöschen; Videospiel-Jargon]

ist die vollständige Niederlage einer Spielergruppe während einer Instanz. Gewöhnlich muss die Gruppe die Aufgabe erneut beginnen.

WoW

[Abk. für World of Warcraft]

ist ein MMORPG-Computerspiel von Blizzard Entertainment entwickelt und bis 2008 von Vivendi und ab 2008 von Activision Blizzard am 23. November 2004 in den USA und später am 11. Februar 2005 in Europa veröffentlicht.

WTB

[Abk. für engl. want to buy; dt. ich möchte kaufen]

wird im Chat benutzt, um darauf hinzuweisen, dass man einen bestimmten Gegenstand kaufen möchte.

WTS

[Abk. für engl. want to sell; dt. ich möchte verkaufen]

wird im Chat benutzt, um darauf hinzuweisen, dass man einen bestimmten Gegenstand verkaufen will.

WTT

[Abk. für engl. want to trade; dt. ich möchte tauschen]

wird im Chat benutzt, um darauf hinzuweisen, dass man einen bestimmten Gegenstand gegen einen anderen tauschen möchte.

XP

[Abk. für engl. experience points; dt. Erfahrungspunkte; Videospiel-Jargon]

siehe auch Erfahrungspunkte

Zahlensystem

definiert Regeln, wie Ziffern zu Zahlen zusammengesetzt werden. Das heute meistverbreitete Zahlensystem ist das Dezimalsystem (Basis 10), das die Ziffern 0 bis 9 besitzt.

In der ICT werden weitere Zahlensysteme eingesetzt wie das Binärsystem (Basis 2), das Oktalsystem (Basis 8) oder das Hexadezimalsystem (Basis 16). Dabei legen die Basen die Anzahl Ziffern fest. Bei Hexadezimalzahlen müssen zu den Ziffern 0 bis 9 noch zusätzlich die Buchstaben A bis F verwendet werden.

Zielgenauigkeit

[engl. aim]

erhöht den Fernkampfschaden und die Chance auf kritische Fernkampftreffer. Sie ist das Primärattribut für Soldat und Kopfgeldjäger in SWTOR.

erstellt eine PDF-Datei der Website.

externer Link

kennzeichnet einen Link, um eine Datei herunterladen zu können.

^^

lächeln, grinsen (zwei Augen eines glücklichen Gesichts); freche, ironische Aussage ähnlich dem Zwinkern 😉; kleiner Scherz

  1.  ein Viertel der VGA-Auflösung
  2.  ITU-R-Empfehlung BT.601; PAL selbst wurde anfangs 1960 von Walter Bruch bei der Telefunken GmbH in Hannover entwickelt.
  3.  wird auch als 720p bezeichnet; ITU-R-Empfehlung BF.709
  4.  wird auch als 1080p und 1080i bezeichnet.
  5.  das Vierfache der XGA-Auflösung
  6.  wird auch als WQHD und 1440p bezeichnet.
  7.  wurde zum ersten Mal kommerziell in einem 82″-LCD-TV von Samsung verwendet.
  8.  150 Mbit/s (40 MHz mit 1 Antenne), 600 Mbit/s (40 MHz mit je 4 Antennen)
  9.  433 Mbit/s (80 MHz mit 1 Antenne), 1733 Mbit/s (80 MHz mit je 4 Antennen), Standard sieht max. 8 Kanäle mit je 160 MHz vor (theoretischer Durchsatz von 6933 Mbit/s)
    Zurzeit (Stand September 2018) unterstützt kein WLAN-Access-Point oder -Adapter 8 Kanäle.
  10.  Upload-Geschwindigkeit nur bei Glasfaseranschluss, ansonsten 10 Mbit/s
  11.  André-Marie Ampère , franz. Mathematiker und Physiker, 1775–1836